Themenbereich: Babyernährung allgemein

"17 W. alt, wg. Herzfehler von HA1 auf HA2 umstellen, ...."

Anonym

Frage vom 06.08.2002

Mein Sohn ist jetzt 17 Wochen alt und bekommt Beba HA 1, die ihn noch gut sättigt. Da unser Sohn einen Herzfehler hat und von HA 1 große Mengen trinkt, hat der Kinderarzt empfohlen, auf HA 2 umzustellen, damit ihm kleinere Mengen ausreichen und er sich nicht so anstrengen muß. Wie stelle ich am besten um? Außerdem habe ich gelesen, Ha 2 soll man nur in Kombination mit Beikost geben, aber unser Sohn bekommt nur Milchnahrung. Kann man von Beba HA 2 so viel füttern wie er mag? Wielange dauert es, bis sich der Körper auf die neue Nahrung eingestellt hat? Ich danke Ihnen schon jetzt für die Antwort.

Anonym

Antwort vom 08.08.2002

Empfohlen wird die Zweier Nahrung ab dem vollendeten vierten Lebensmonat, genau zu der Zeit zu der auch erst mit der Beikost begonnen werden sollte. Erst dann ist der Verdauungstrakt der Kleinen in der Lage diese Art der Milchnahrung und auch diese Breie zu verarbeiten. Leider schreiben Sie nicht, wie viel Ihr Sohn von dieser Einser Milch trinkt und wie groß und wie schwer der Kleine ist. Wenn Ihr Kinderarzt aber die Umstellung wegen des Herzfehlers empfiehlt, sollten Sie meines Erachtens nach sehr behutsam nur Flasche pro Flasche ersetzen. Beginnen Sie zunächst mit einer Flasche zu Mittag, ersetzen Sie dann – wenn Ihr Sohn diese Milch gut verträgt – in den nächsten Tagen die nächste Flasche und so fort, bis alle Flaschen ersetzt wurden. Fragen Sie aber Ihren Kinderarzt auch nach der Möglichkeit der Breigabe als Ergänzung zur Einser Milch. Mit der Zweier Mahlzeit sollte Ihr Sohn nicht nach Bedarf, sondern ungefähr gemäß der Packungsbeilage ernährt werden um den Kleinen nicht zu überfüttern. Vielleicht interessiert Sie zu dem Thema Ernährung die Broschüre des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de) : „Ernährung von Kleinkindern und Säuglingen“.

20
Kommentare zu "17 W. alt, wg. Herzfehler von HA1 auf HA2 umstellen, ...."
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: