Themenbereich:

"Tochter, 21 Mon. will nicht auf dem Töpfchen sitzen bleiben,.."

Anonym

Frage vom 15.08.2002

meine tochter ist 21 monate,vor ca.4 monaten habe ich versucht,mit dem Töpfchen zu beginnen.Kaum saß sie drauf,stieg sie auch schon wieder auf(trotz spielen,kekse).Also stellte ich meine Versuche ein paar wochen ein.Es ist aber leider nicht anders geworden.Kaum sitzt sie,steht sie auch schon wieder auf,wenn ich sie dann wieder hinsetzen will,macht sie sich einfach steif.Sie weint auch nicht oder so,bleibt halt nicht sitzen.Ich habe es auch schon mit einem Toilettensitz versucht,da sie ja auch mitkommt und weiß,was man dort macht.Aber auch da bleibt sie nicht sitzen.(Ich habe das Gefühl,das sie einfach nur ihren Willen durchsetzen will,möchte aber nicht falsch reagieren)Da sie bald in den kindergarten soll,brauche ich rat,da sie ja bis dahin sauber werden soll.

Anonym

Antwort vom 16.08.2002

90% aller 2,5 jährigen Mädchen und 755 aller Jungen können ihre Stuhlgänge kontrollieren und selbständig auf die Toilette gehen. Die gleiche Studie zeigte aber auch, daß mehr als 50% aller Kinder nachts nicht trocken waren. Diese Kontrolle über die Blase kommt ganz zuletzt. Oft können 2,5 Jährige ihren Harn nur 4-5 Stunden halten, manchmal noch kürzer. Bis zum dritten Lebensjahr gibt es grundsätzlich keinen Grund, wenn das Kind noch keine Kontrolle über Blase und Darm hat. Anatomisch ist es für ein Kind unmöglich, Kontrolle über Blase/Darm zu haben, bevor die Muskulatur überhaupt in der Lage ist, Harn bzw. Stuhl zurückzuhalten. Außerdem müssen die Nervenbahnen zwischen Gehirn und Ausscheidungsorganen weit genug entwickelt sein, damit der Befehl zum Halten oder Ausscheiden überhaupt Erfolg haben kann. Solange diese Entwicklungsniveau noch nicht erreicht ist, kann das Kind gar nichts übernehmen, um den Erziehungskünsten der Eltern zu folgen. Es gerät vielmehr in eine Zwangslage, denn sein Körper kann nicht das erfüllen, was die Eltern fordern.
Sie haben es selber erkannt: Ihre Tochter führt in dieser Angelegenheit einen Machtkampf mit Ihnen- Sie werden diesen verlieren, wenn Sie darauf eingehen bzw. wenn Sie Druck ausüben oder aber Ihre Tochter merkt, daß Sie zeitlich damit unter Druck stehen(Kindergarten). Lassen Sie das Töpfchen in der Toilette stehen aber überlassen Sie es Ihrer Tochter, ob sie sich darauf setzen möchte oder nicht. Beachten Sie das Thema überhaupt nicht mehr. Loben Sie sie, wenn sie selber Anstrengungen macht und sich darauf setzt- egal, ob es klappt oder nicht. Mit 2-3 Jahren hat ein Kind bereits das Bewußtsein von seinen Ausscheidungen und einige Muskelkontrolle gewonnen. Einige Kinder gewinnen die Kontrolle über Darm und Blase erst sehr viel später als die meisten anderen. 90% aller 2,5 jährigen Mädchen können ihre Stuhlgänge kontrollieren und selber auf die Toilette gehen. Die meisten Ärzte sehen bis zum 3. Lebensjahr keinen Grund, überhaupt etwas zu unternehmen. Außerdem haben Sie noch Zeit!
Mit freundlichen Grüßen

0
Kommentare zu "Tochter, 21 Mon. will nicht auf dem Töpfchen sitzen bleiben,.."
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: