Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Kind 8,5M verweigert Fleisch in der Nahrung"

Anonym

Frage vom 21.08.2002

Mein Sohn (8 1/2 M) verweigert jedes Mal das Mittagessen, wenn Fleisch enthalten ist, ob Gläschen oder selbstgekocht. Ansonsten ißt er das Gemüse sehr gern.
Wie soll ich das durch die Nahrung ausgleichen? Bis jetzt bekommt er noch morgens und abends Säuglingsmilch. Reichen ihm die darin enthaltenen Vitamine usw.?

Anonym

Antwort vom 22.08.2002

Die Mangelerscheinung die durch zu wenig bzw. kein Fleisch hervorgerufen werden kann (!) ist ein Eisenmangel. Das Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de) empfiehlt für Säuglinge 20 Gramm Fleisch am Tag. Bei Kindern, die kein Fleisch mögen oder deren Eltern den Kleinen aus Überzeugung kein Fleisch geben, wird meist drei Eigelb in 14 Tagen und eisenreiches Getreide wie z.B. Hirse empfohlen. Fragen Sie hierzu aber bitte auch Ihren Kinderarzt und vielleicht auch das Forschungsinstitut für Kinderernährung um Rat.

23
Kommentare zu "Kind 8,5M verweigert Fleisch in der Nahrung"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: