Themenbereich: Stillen allgemein

"Besser abgepumpte MuMi, oder Fertignahrung ?"

Anonym

Frage vom 24.08.2002

Hallo liebes Hebammenteam,
ich habe schon wieder mal eine Frage. Ich stille meine Tochter noch voll, nur nachmittags bekommt sie Gemüse. Wenn ich abeds nicht da bin, hat sie bisher immer eingefrorende MM bekommen, da ich noch einiges von meiner Abpumpzeit (Tochter ist FG) habe. Leider ist mein gefrorener Milchvorrat langsam zu alt. Darf sie dann ausnahmsweise abends Fertigmilchnahrung bekommen, wenn ich nicht da bin? Wenn ja, welche? Maria ist 8 Monate, korrigiert 5 Monate.
Oder ist es besser eine Milchpumpe zu besorgen und wieder ein paar Gläschen MM einzufrieren?

Danke im vorraus!

Anonym

Antwort vom 26.08.2002

Wenn es Ihnen nicht zu anstrengend ist, ist es natürlich besser Ihrer Tochter am Abend abgepumpte Muttermilch zu geben. Geben Sie einfach in den nächsten Tagen die "alte" abgepumpte Milch und ersetzen sie diese sofort durch neue Muttermilch. (Die etwas ältere eingefrorene Muttermilch können Sie aber auch noch zum Baden oder zu Kochen von Getreidebreien verwenden.) Sie können aber auch einfach die nächste Stillmahlzeit durch ein Obstmus etc. ersetzen und dies dann zum Beispiel am Abend geben lassen, wenn Sie nicht da sind. Wenn Sie lieber eine Fertigmilch geben möchten, sollten Sie sich überlegen ob Sie wegen einer evt. Allergiegefährdung lieber eine HA-Nahrung geben möchten oder ob keine Allergien in Ihrer Familie bestehen und eine "normale" Milchnahrung gegeben werden kann. Dann gibt es zum Beispiel von der Firma Holle eine Säuglingsmilchanfangsnahrung, die Sie anbieten können. Fragen Sie einfach direkt bei der Firma oder auch in Ihrem Bioladen oder Reformhaus nach Milchproben um herauszufinden ob Ihrer Tochter diese Milch überhaupt mag.

21
Kommentare zu "Besser abgepumpte MuMi, oder Fertignahrung ?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: