Themenbereich: Neurodermitis

"Wie trockene Hautstellen bei 13W-altem Kind behandeln - Neurodermitis?"

Anonym

Frage vom 27.08.2002

Unser Sohn (13 Wochen) hat an mehreren Stellen am Körper (insbesondere an den Oberschenkeln, den Oberarmen und ganz wenigen Stellen auf dem Bauch)ziemlich trockene Haut. Sie fühlt sich an, alsob er ein wenig Gänsehaut hätte, etwas rauh. Wir baden einmal die Woche mit einem Schuß Olivenöl, wenn ich ihn morgens wasche, nehme ich einen Schuß Weleda-Öl ins Wasser. Einölen nach dem Waschen/Baden hatte ich das Gefühl, war ihm zu klebrig. Was könnte ich gegen die trockenen Hautstellen noch tun? Ich hoffe nicht das dies eine beginnende Neurodermitis sein kann? Wie erkennt man Neurodermitis? Der KA sagte 2 x täglich mit der Lotion von Babylove eincremen, damit fühlt sich unser Sohn sichtlich wohl und genießt das Cremen, aber weggegangen sind die Stellen auch nicht???

Anonym

Antwort vom 28.08.2002

Leider schreiben Sie nicht, ob Sie stillen, oder die Flasche geben. Die Muttermilch können Sie sowohl in das Badewasser (etwa 2 Esslöffel auf eine Kinderwanne) geben als auch zur Behandlung der rauen Hautstellen verwenden. Hiermit habe ich sehr gute Erfahrungen machen können. Von übermäßigen cremen mit verschiedenen Salben etc. möchte ich Ihnen zunächst abraten, gerade wenn Sie bisher noch keine Besserung gemerkt haben. Die Cremes sind sehr viele verschiedene Wirkstoffe die ganz unterschiedlich wirken können, dazu kommen noch Parfum- und Konservierungsstoffe die ebenfalls eine sensible Haut angreifen können. Versuchen Sie es meiner Meinung nach zunächst nur mit Muttermilch oder - falls Sie nicht stillen - mit einem reinen Öl. Vielleicht fragen Sie auch mal bei einem Homöopathen (Heilpraktiker oder Arzt) nach, ob er mit Hilfe der Bioresonanztherapie oder einem Bluttest (auf bestimmte Immunglobuline) eine Allergieneigung herausfinden kann.

25
Kommentare zu "Wie trockene Hautstellen bei 13W-altem Kind behandeln - Neurodermitis?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: