Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Neue Erkenntnisse zum Thema Nabelschnurblut einfrieren?"

Anonym

Frage vom 13.09.2002

Gibt es zwischenzeitlich neue Erkenntnisse über das Einfrieren von Nabelschnurblut (Firma Vita 34)? Würden Sie dies empfehlen?

Anonym

Antwort vom 16.09.2002

Ich kann Ihnen zu dieser Frage keinen endgültigen Rat geben, weil man einfach selbst wissen muss, ob man ca.
1500 Euro übrig hat...Fachleute, die nicht bei Vita 34 arbeiten, sehen dieser Stammzellen-Sache immer noch sehr
zweifelnd entgegen bzw stehen ihr sogar ablehnend gegenüber.Ich denke, man muss sich sehr genau erkundigen,
was bei Vita 34 mit dem Blut gemacht wird und wofür der Betrag ist, den man bezahlt (für das einfrieren)und es ist
natürlich auch eine finanzielle Sache, ob man sich dies leisten kann.
Alles Gute!

15
Kommentare zu "Neue Erkenntnisse zum Thema Nabelschnurblut einfrieren?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: