Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Myom in der Gebärmutterwand - Komplikationen in der SS?"

Anonym

Frage vom 14.09.2002

ich habe ein myom in der gebärmutterwand, nun bin ich in der 7.woche und frage mich, ob es komplikationen geben
kann.wenn ja, welche?außerdem habe ich ab und zu ein ziehen im unterleib habe. ist das normal?
danke und gruß

Anonym

Antwort vom 16.09.2002

Das Ziehen im Unterleib ist sicherlich durch das Wachsen der Gebärmutter bedingt. Ein Myom kann
aber in der Schwangerschaft auch schnell wachsen und dadurch z.B. Schmerzen verursachen. Je nach Lage und Grösse
des Myoms kann es sogar zu Fehl-oder Frühgeburten kommen, oder zu Geburtsschwierigkeiten führen. Myome sind nicht sehr
selten, es kann auch sein, dass Sie eine gute schwangerschaft und Geburt erleben, es MUSS nicht unbedingt zu
Problemen kommen.Sie sollten allerdings regelmässig zu den Vorsorge-Terminen zum Frauenarzt gehen.Sie haben auch
die Möglichkeit, sich jetzt schon eine Hebamme zu suchen, mit der Sie auch über diese Frage sprechen können.
Es ist schön, eine Hebamme schon früh in der Schwangerschaft hinzu zu ziehen.
Sie ist immer eine gute Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um SS, Geburt und Wochenbett.
Sie kommt zu Ihnen nach Hause, wenn Sie das möchten und behandelt bei Bedarf Ihre Beschwerden mit
Naturheilkunde, was dann meist von den Krankenkassen bezahlt wird.
Wenn Sie die Hebamme in der Schwangerschaft
weiter nicht
benötigen, ist es trotzdem gut, sich frühzeitig eine zu suchen, da Sie ja nach der Geburt eine Hebamme zur
Wochenbett-Betreuung brauchen und dann ist es nicht immer ganz leicht, eine zu finden, wenn man zu spät dran ist.
Diese Hebamme würden Sie dann auch schon kennen, wenn Sie sich jetzt eine suchen würden,das ist angenehm
- ich kann es Ihnen also
nur empfehlen.
Eine Hebamme finden Sie im Internet unter www.hebammensuche.de oder tel. über den Hebammenverband
unter 0721-981890. Alles Gute!

18
Kommentare zu "Myom in der Gebärmutterwand - Komplikationen in der SS?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: