Themenbereich:

"Wie Kontakt zu anderen Kinder fördern?"

Anonym

Frage vom 19.09.2002

Hallo liebes Team, mein Sohn ist knapp 19 Monate alt, eigentlich auch aufgeweckt und lieb, allerdings haben wir ein Problem: beim Zusammentreffen mit anderen Kindern besonders bei Gleichaltrigen hängt er regelrecht am "Rockzipfel". Bisher ist er noch ein Einzelkind aber wir haben regelmäßigen Kontakt zu anderen Kindern, wobei es meist sehr lange dauert, bis er auftaut. Wie verhalte ich mich richtig, dass es bei diesen Kontaktaufnahmen bzw. Spielkreis nicht gleich zum Heulen kommt und er als Mamakindchen abgestempelt ist.

Anonym

Antwort vom 20.09.2002

Sie können ihn unterstützen indem Sie ihn zum Einen stärken in seinem Bedürfnis nach Ihrer Nähe- also ihm signalisieren, daß Sie für ihn da sind und zum Anderen, daß Sie selber Vorbild sind, aufgeschlossen und kontaktfreudig zu den anderen- ob Mamis, Papis oder auch den Kindern, selber teilnehmen an den Spielen oder auch mit Ihrem Sohn zusammen sich in ein Spiel einbringen und zwar solange, bis er signalisiert, er kommt jetzt auch alleine weiter. Setzen Sie ihn in keinster Weise unter Druck oder kommentieren Sie sein Verhalten in negativer Weise. Wenn er nicht möchte, so lassen Sie ihn. Einige Kinder sind von Natur aus schüchtern. Diese Kinder drücken ihre Schüchternheit durch Abneigung gegenüber neuen Erfahrungsmöglichkeiten aus. Sie hängen an Mamas Rockzipfel oder verstecken ihr Gesicht, sind sehr zurückhaltend und ziehen es vor, alleine zu spielen. Versuchen Sie nicht, seine Natur zu kritisieren oder ändern zu wollen. Das ist nicht nur unrealistisch, sondern verursacht zusätzliche Probleme. Bereiten Sie Ihren Sohn statt dessen auf neue Bekanntschaften, neue Erfahrung und Ungewohntes vor und lassen Sie ihm so viel Zeit dazu, wie er eben braucht.
Mit freundlichen Grüßen

0
Kommentare zu "Wie Kontakt zu anderen Kinder fördern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: