Themenbereich: Dammschnitt / -riss

"Epi-No, um Dammriss zu vermeiden?"

Anonym

Frage vom 26.09.2002

Hallo liebe Hebammen,
ich werde in 9 Wochen entbinden und würde gerne alles tun einen grösseren Riss oder Schnitt am Damm zu entkommen.
Was für Erfahrungen habt ihr mit Epi-No mit Dammmassage kombiniert. Kann Epi-No wirklich schaden oder ist es hilfreich damit zu üben?
Danke vielmals für Eure Antwort im voraus

Anonym

Antwort vom 27.09.2002

Über das Epi-No gibt es ganz unterschiedliche Meinungen, aber die persönlichen Erfahrungen der Frauen sind eigentlich
sehr positiv. Ich als Hebamme mag das Epi-No eher nicht so, weil das Gerät meiner Meinung nach nicht die
Körperwahrnehmung schult, die ja auch sehr wichtig ist für eine bewusste Entspannung unter der Geburt.Oft reicht
eine wirklich gute Entspannung der Gebärenden mit weicher Muskulatur aus, um einen Riss oder Schnitt zu vermeiden.
Die meisten Hebammen empfehlen eine intensive Dammassage, mit der man wirklich auch hervorragende Ergebnisse bekommen
kann. Wenn Sie dies allerdings nicht tun möchten, ist das Epi-No wahrscheinlich eine gute Alternative.
Lassen Sie sich doch die Dammassage von einer Hebamme erklären, möglicherweise hat diese Hebamme in Ihrer Nähe
auch bereits Erfahrungen mit dem Gerät gemacht und kann Ihnen davon berichten.
Alles Gute!

26
Kommentare zu "Epi-No, um Dammriss zu vermeiden?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: