Themenbereich: Schwangerschaftstest

"Miom In Gebärmutterwand & Schwangerschaftswunsch - was tun?"

Anonym

Frage vom 27.09.2002

Liebe Hebammen,
ich ahbe im Februar und im August eine Fehlgeburt erlitten. Bei der zweiten in der 7.SSW fand man ein Miom in der Gebärmutterwand und riet mir zur Hormonbehandlung mit anschließender Operation. Meine Ärztin rät davon ab, letzte Woche war das Miom statt 3,5 cm noch 1,5 cm. Wir möchten unbedingt noch ein Kind, was soll ich nun tun,
vielen Dank im Voraus

Antwort vom 27.09.2002

Gebärmuttermyome sind in ihrer Größe und Beschaffenheit meist zyklusabhängig, das heißt, mal größer und mal kleiner. Ein solches Myom kann auch tatsächlich der Grund sein, warum es mit dem Kinderwunsch nicht klappt oder zur Fehlgeburt kommt. Ihre beiden Fehlgeburten waren allerdings auch recht schnell aufeinander, so dass es –trotz brennendem Kinderwunsch!- sinnvoll wäre, Sie gönnen sich und Ihrem Körper eine Pause. Bei Fehlgeburten wird meist die Gebärmutter ausgeschabt, was die Schleimhaut angreift. Auch ohne Ausschabung dauert es einige Zyklen, bis die Schleimhaut wieder vollständig regeneriert ist. Versuchen Sie, die „Pause“ trotz allem zu genießen, lassen Sie sich evtl. auch noch mal untersuchen bzgl. des Myoms, bevor Sie sich zu einer Hormonbehandlung/ Operation entscheiden. Lassen Sie es sich ansonsten gut gehen, ernähren Sie sich gesund und ausreichend, damit Sie bald wieder richtig fit sind. Alles Gute für Sie!

11
Kommentare zu "Miom In Gebärmutterwand & Schwangerschaftswunsch - was tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: