Themenbereich: Risikoschwangerschaft

"Plazentainsuffizienz / wie oft bewegt sich ein Kind in d. 22. SSW"

Anonym

Frage vom 02.10.2002

ich bin in der 22 SSW und habe von meiner Ärtztin ein Beschäftigungsverbot bis zum Ende der SS bekommen auf grund einer Plazentainsuffizienz. Rechte seite sind die Werte erhöht links etwas aber nicht sehr stark. Kontrolle bei einer Feindiagnostik habe ich in der 28 SSW nocheinmal.
Muss ich mir sorgen um mein Baby machen???
Außerdem möchte ich gern wissen, wie oft sich ein Kind bewegen muss (22-23SSW)
Danke schön

Anonym

Antwort vom 04.10.2002

Sie sollten sich schon regelmässig um die Vorsorge-Untersuchungen beim Frauenarzt kümmern
und auch körperlich schonen, damit das Kind gut versorgt wird durch die Plazenta.
Allerdings besteht akut keine Gefahr, wenn die Ärztin nichts dahingehend gesagt hat.
Wie oft sich ein Kind im Bauch bemerkbar macht, hängt vom Temperament des Kindes, seiner
Grösse und Ihrer Empfindungsfähigkeit ab. Erstgebärende spüren die Kinder früher,
als Mehrgebärende. Auch wenn Sie das Kind nur gelegentlich (1 mal täglich)
spüren, ist das eigentlich ok, ausser es sind viel weniger Kindsbewegungen, als Sie an
anderen Tagen spüren. Im Zweifelsfall sollten Sie leiber einmal mehr den Arzt konsultieren.
Alles Gute!

23
Kommentare zu "Plazentainsuffizienz / wie oft bewegt sich ein Kind in d. 22. SSW"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: