Themenbereich: Ernährung bei Allergien

"Wie MuMi-Mahlzeiten bei allergiegef. optimal ersetzen?"

Anonym

Frage vom 25.10.2002

mein sohn (8 monate) wird teilweise noch gestillt und ansonsten bekommt er brei. wenn ich dann nicht mehr stille braucht er ja sicher trozdem noch seine "milchmahlzeiten". da er aber allergiegefährdet ist kann er ja keine normale kuhmilch trinken. was soll ich ihm dann geben? manche breisorten können ja auch mit milch angerührt werden, was nehme ich dafür? vielen dank

Anonym

Antwort vom 25.10.2002

Es ist richtig, dass Ihr Sohn nach der Muttermilch andere Milchsorten braucht um alle notwendigen Mineralien zu bekommen. Empfohlen wird hier entweder die HA-Milch, die speziell für Allergikerkinder entwickelt wurde. Sie können aber auch auf einen Ziegenmilch oder auf Stutenmilch umsteigen, diese sind in Ihrer Zusammensetzung für die Kleinen ebenfalls geeignet. Von pflanzlichen Milchsorten (Mandelmilch, Sojamilch, etc.) wird abgeraten, da diese nicht die richtige Mineralstoff- und Vitaminzusammensetzung haben. Vielleicht interessiert Sie zu diesem Thema auch die Broschüre des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de): "Ernährung von Kleinkindern und Säuglingen aus Allergikerfamilien".

17
Kommentare zu "Wie MuMi-Mahlzeiten bei allergiegef. optimal ersetzen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: