Themenbereich: Nachsorge

"Schmerzen beim Sex nach der Geburt - wie lange - was tun?"

Anonym

Frage vom 29.10.2002

5 Monate nach der Geburt unseres Sohnes habe ich noch immer Schmerzen beim Sex. Ich habe in einigen Beiträgen gelesen, daß das auf eine schlecht verheilte Dammnaht zurückzuführen sein kann, was auch mein erster Verdacht war. Die sei aber angeblich gut verheilt. Meine Hebamme meinte, es läge an der durch das Stillen sehr trockenen Scheide, was auch meine Frauenärztin annimmt. Der Rat, eine Gleitcreme oder z.B. Bepanthen Salbe als Gleitmittel zu verwenden hat leider nichts geholfen. Kann doch die Dammnaht schuld sein bzw. wie stark sind mögliche Einschränkungen durch das Stillen? Was kann ich tun und wann kann ich auf Besserung hoffen?

Anonym

Antwort vom 30.10.2002

Wenn es an der Trockenheit der Scheide an sich liegt, so können Sie eben gezielt Abhilfe schaffen wie oben beschrieben oder aber sollte sich nach dem Stillen eine Besserung einstellen. Sollte es an der Dammnaht liegen, so wäre es ratsam diesen Bereich, sprich den Damm bzw. dieses Gewebe, regelmäßig einmal täglich mit einem geeigneten Öl einzumassieren. Dammmassageöl gibt es in der Apotheke u.a. von Weleda oder aber Sie benutzen Weizenkeimöl bzw. Dammmassageöl der Hebamme Frau Stadelmann beziehbar über die Bahnhof Apotheke in Kempten/Allgäu. Dabei massieren Sie das Gewebe zwischen Ihren Fingern- also entweder Daumen draußen und die anderen Finger etwas in die Scheide eingeführt oder aber umgekehrt- in U-Form 5-10 Minuten sparsam mit dem Öl ein. Dies führt dazu, daß das Gewebe wieder weich und geschmeidig gemacht wird, ebenso dehnbar und daß v.a. das Narbengewebe des Dammschnittes entsprechend bearbeitet wird. Wenn Sie dies regelmäßig tun, so werden Sie eine Besserung merken mit der Zeit.
Mit freundlichen Grüßen

13
Kommentare zu "Schmerzen beim Sex nach der Geburt - wie lange - was tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: