Themenbereich:

"Mein Sohn isst wenig, kann das mit den Zähnen zusammenhängen?"

Anonym

Frage vom 04.11.2002

Hallo,

bei meinem sohn (5 Monate)sind seit einer knappen woche die unteren beiden Zähne draußen. Seit dem verweigert er regelrecht die Nahrung. Nachts im Halbschlaf trinkt er 240ml, im laufe des Vormittags vielleicht noch mal 120 ml (mit viel Überredungskunst, wenn überhaupt), zum Mittag isst er ca. ein halbes Glas Brei und abends bekommt er den Brei aus der Flasche (ist immer unterschiedlich wieviel er da trinkt, haben es am anfang mit dem löffel probiert, hat auch gut geklappt aber irgendwann hat er sich geweigert und wir sind auf die Flasche ausgewichen). Wenn ich Glück habe kann ich ihm am Nachmittag noch etwas "andrehen". Ich habe angst, das er insgesamt zu wenig bekommt. Zwischendurch bekommt er Apfelsaft mit Wasser verdünnt, den er auch mit Begeisterung trinkt (er hat sonst ziemliche Probleme mit Verstopfung). Er ist jetzt 66 cm groß und wiegt 7,5 kg. Liegt sein Verhalten vielleicht am Zahnen, das schon die nächsten Zähne in den Startlöchern stehen oder kann das noch mit den neuen Zähnen zusammenhängen? Vielen Dank.

MfG

Anonym

Antwort vom 06.11.2002

-Da Ihr Sohn für seine Größe ein ganz normales Gewicht hat und nicht zu wenig wiegt, brauchen Sie sich zunächst keine Sorgen zu machen. Sehr wahrscheinlich liegt sein verändertes Essverhalten an den Zahnungsproblemen, wobei ich eher denke dass der Kleine noch weitere neue Zähne bekommt und daher schlecht isst, als dass die schon vorhandenen solche Probleme verursachen. Falls Ihr Sohn allerdings kränkelt oder an Gewicht verliert sollten Sie sich mit Ihrem Arzt beraten, ebenso wenn dies schlechte Essen noch länger anhält und Sie keine Ursache dafür finden können.

20
Kommentare zu "Mein Sohn isst wenig, kann das mit den Zähnen zusammenhängen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: