Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Untersuchung in der 34. SSW"

Anonym

Frage vom 12.11.2002

ich bin in der 34ssw und hatte heute einen termin beim FA. ausser CTG,Blut, urin und Muttermund wurde aber nichts untersucht. wie bitte kann der FA feststellen, ob das Kind in den letzten vier wochen gewachsen ist und ob es noch immer in SL liegt? wird bis zum ende der SS nun garkeine vernünftige Untersuchung mehr gemacht? meine z.b. den Ultraschall.bin langsam echt am verzweifeln.

Anonym

Antwort vom 12.11.2002

Sollten Sie unzufrieden mit der Untersuchung Ihres FA sein, dann sollten Sie dies bei der nächsten Untersuchung ruhig klären.
Es ist schon richtig, das wenn alles in Ordnung nicht bei jeder Vorsorge ein Ultraschall gemacht wird. Während der ganzen SS werden bei einem problemlosen Verlauf nur max. drei Ultraschalle gemacht. Ansonsten werden bei jeder Vorsorge Blut,Urin,RR, ab der 28.SSW CTG und Muttermundsbefund kontrolliert. Ultraschalle werden um der 9-12SSW, 19-22SSw und zwischen der 29-32SSW gemacht. Dazwischen werden nur US gemacht, wenn ein Grund vorhanden ist. Ihr Arzt kann durch abtasten des Bauches ( = Leopoldsche Handgriffe) erkennen, wie das Kind liegt und ob es gewachsen ist. Auch bei der Untersuchung am Muttermund lässt sich das Köpfchen erfühlen. Es war also eine ganz normale Vorsorge.

21
Kommentare zu "Untersuchung in der 34. SSW"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: