Themenbereich: Stillen allgemein

"Sohn, 6 Mon. trinkt schlecht an der Brust, ..."

Anonym

Frage vom 19.11.2002

Mein Sohn wird am 1.12. 6 Monate alt. Noch wird er voll gestillt. Im Moment mache ich mir etwas Sorgen, weil er so schlecht trinkt (d.h. er trinkt oft nicht mal eine Brust leer, während er früher beide leer oder eine leer und die andere angetrunken hat). Manchmal schläft er nachts 10-12 Stunden durch und trinkt morgens trotzdem nur wenig. Er wirkt nicht krank und scheint auch nicht nach anderer Nahrung (Beikost)zu verlangen. Ich habe den Eindruck, daß ihn das Trinken/Essen im Moment nicht so sehr interessiert. Manchmal versuche ich ihn dazu zu zwingen, mehr zu trinken oder probiere es eine halbe Stunde später, z.B. nach dem Wickeln noch mal, aber selten mit Erfolg. Auch ein vorzeitiger Brustwechel funktioniert allenfalls kurz. Da mein Sohn ohnehin eher schlank ist, mache ich mir Sorgen, daß er nicht genug bekommt. Er wirkt nicht krank, hat aber seit einer Woche einen grünlichen statt gelblichen Stuhlgang. Der Stuhlgang ist eher etwas fester als sonst und enthält schon mal weiße Partikel, die aussehen wie Quark. Er riecht nicht unangenehm, so daß ich nicht glaube, daß er Durchfall hat. Was kann sonst los sein? Soll ich ihn einfach gewähren lassen und akzeptieren, da er im Moment nicht so viel Appetit hat? Ab wann müßte ich mir Gedanken machen und ggf. den Kinderarzt aufsuchen?

Anonym

Antwort vom 21.11.2002

-Ich denke Ihr Sohn hat im Moment keinen großen Hunger. Es gibt solche Phasen, die von alleine wieder verschwinden. Solange er trinkt und gute Verdauung hat, lassen Sie ihn gewähren. Kritisch wird es , wenn nur noch kaum Pipi oder Stuhlgang kommt und Sie den Eindruck haben er bekommt eine trockene faltige haut. Dann sollten Sie zum Arzt gehen.
Aber in der Regel holt sich Ihr Sohn im Moment das was er braucht und davon wird er satt,anscheinend reicht es Ihm. Daher brauchen Sie sich wenig Sorgen zu machen. Es kann natürlich auch sein, das Ihr Sohn in der kurzen Trinkphase jede Menge trinkt und daher haben Sie den Eindruck er trinkt schlechter. Warten Sie ab, es kommt wieder ein zeit, in der er mehr trinken wird. Aber jetzt scheint alles interessanter zu sein, und das essen ist Nebensache. Aber er wird auf jeden Fall genug bekommen. Der Stuhlgang ist nicht bedenklich. Grünlicher Stuhl zeigt, das ein wenig Luft im bauch ist, weißliche Partikel spricht von unverdauter Milch.

18
Kommentare zu "Sohn, 6 Mon. trinkt schlecht an der Brust, ..."
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: