Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Sohn wird m. Pre-Nahrung gefüttert, muss man n. d. 4. Mon. mit Brei beginnen?"

Anonym

Frage vom 21.11.2002

Liebes Hebammenteam,

mein Sohn (fast 13 Wochen) wird mit PRE-Nahrung gefüttert. Muß ich nach dem 4. Monat mit Brei beginnen? Hat es einen Sinn auch bei Flaschennahrung die ersten 6 Lebensmonate nichs zu zufüttern? Oder nur beim Stillen? Er wird momentan ganz gut satt mit PRE, er trinkt 5 Flaschchen a´180 ml pro Tag. Gewicht weiß ich leider nicht genau, schätze aber ca. 6,5 kg.
(bei Geburt 3900 g/ 55 cm und in 5. Woche 5040g/ 57 cm). Ich hatte eigentlich vor bis 6 Monate nur PRE zu geben und dann mit der Beikost zu beginnen (vorausgesetzt, daß er so lange noch von PRE satt wird) - Ist das o.k. oder macht es keinen Sinn?
Vielen Dank -

Anonym

Antwort vom 21.11.2002

-Wenn sich Ihr Sohn weiterhin gut entwickelt und mit der PRE - Milch gut gedeiht, spricht nichts dagegen erst mit sechs Monaten mit der Beikost zu beginnen. Auch eine Umstellung auf eine Einser-Milch ist nicht notwendig. Es wird empfohlen ein Kind in den ersten sechs Monaten ausschließlich mit Muttermilch oder einer Säuglingsmilch zu ernähren (gerade bei Allergikerkindern, aber auch bei allen anderen) und erst dann langsam die Beikost einzuführen. Die PRE - Milch kann das gesamte erste Lebensjahr gegeben werden, sofern die Kohlehydratzufuhr den Kleinen ausreicht, d.h. solange sie gut zunehmen und nicht zuviel von der Milch trinken. Vielleicht interessiert Sie zu dem Thema Ernährung auch die Broschüre des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de) : "Ernährung von Kleinkindern und Säuglingen".

18
Kommentare zu "Sohn wird m. Pre-Nahrung gefüttert, muss man n. d. 4. Mon. mit Brei beginnen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: