Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Brei lieber mittags oder abends füttern?"

Anonym

Frage vom 02.12.2002

Hallo.Was mache ich falsch? Ich füttere meinen Sohn(5M)seit ca. 4W Brei.Dazu setze ich ihn in eine Babywippe.Manchmal fängt er plötzlich mitten beim füttern an zu weinen und "konzentriert" sich nicht mehr aufs füttern. An was könnte es liegen?Wann sollte man am besten anfangen mit Brei füttern- mittags oder abends? Danke

Anonym

Antwort vom 03.12.2002

-Zunächst einmal machen Sie nichts falsch, es gibt einfach Kinder die nicht so gerne viel Brei essen. Zudem ist Ihr Sohn mit fünf Monaten auch recht klein, viele werden in diesem Alter noch ausschließlich gestillt. Leider schreiben Sie nicht, warum Sie schon so früh mit der Beikosteinführung begonnen haben. Empfohlen wird der erste Brei frühestens mit dem vollendeten vierten Monat, also zu Beginn des fünften. Ein ausschließliches stillen oder auch die Milchflasche ist bis zu sechsten Lebensmonat aber auch völlig ausreichend. Lassen Sie ihm einfach noch ein wenig Zeit. Wann Sie am besten einen Brei geben, hängt natürlich von Ihnen und von Ihrem Sohn ab. Die meisten füttern am Mittag den ersten Brei - egal ob vor oder nach dem Mittagsschlaf - da die Kinder dann evt. Verdauungsstörungen nicht mitten in der Nacht haben, sondern diese schon am Nachmittag verarbeitet werden. Andere geben den Brei am Abend in der Hoffnung, dass die Kleinen dann besser schlafen. Vielleicht interessiert Sie zu dem Thema Ernährung auch die Broschüre des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de) : "Ernährung von Kleinkindern und Säuglingen".

23
Kommentare zu "Brei lieber mittags oder abends füttern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: