Themenbereich: Ernährung bei Allergien

"Woran erkenne ich eine Kuhmilchallergie?"

Anonym

Frage vom 02.12.2002

Hallo.Mein Sohn (5M) schläft aufeinmal tagsüber recht viel,-seit ein paar Tagen...Erst fand ich es toll, weil ich dann auch mal Ruhe hatte (er schläft leider immernoch nicht nachts durch) aber jetzt mache ich mir doch Sorgen. Mache ich mich zu unrecht verrückt? Und seit dem ich ihn von Milupa -Griesbrei- füttere, hat er leichten Durchfall. Kann es sein, das er eine Kuhmilchallergie hat? Allerdings bekommt er Aptamil 2 bzw. Milumil 2.Darf man eigentlich zwischen diesen 2 Sorten regelmässig wechseln? Z.B. Nachts Apamil und tagsüber Milumil? Danke

Anonym

Antwort vom 03.12.2002

Die Symptome einer Kuhmilchallergie sind: Nichtgedeihen, massige Stühle- mehr als eine Tasse voll pro Tag- und Mißlaunigkeit. Zudem hätten Sie dies bereits bei Einführung der Flaschennahrung festgestellt. Eine Kuhmilchallergie ist mit hoher Wahrscheinlichkeit auszuschließen. Allerdings sollten Sie sich dies nochmals vom Kinderarzt bestätigen lassen bzw. diesen aufsuchen, um organische Ursachen für sein Verhalten auszuschließen. U.U. steht eine Erkältung an, ein Wachstumsschub findet statt oder aber er zahnt und die Symptome äußern sich bei ihm dadurch, daß er viel schläft. Ebenfalls auszuschließen wäre eine Anämie bzw. eine Blutarmut, die sich ebenfalls dadurch äußert, daß Kinder relativ viel schlafen. Zum Wechseln der Nahrungssorten ist zu sagen, daß es hierfür eigentlich keinen Grund gibt- bleiben Sie lieber bei einer Sorte.
Mit freundlichen Grüßen

18
Kommentare zu "Woran erkenne ich eine Kuhmilchallergie?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: