Themenbereich: Stillen allgemein

"Wie Milchmenge zum Stillen steigern?"

Anonym

Frage vom 04.12.2002

Meine Tochter ist 12 Wochen alt und ich stille sie. Da ich jedoch nicht genug Milch habe (nach 1 Stunde ca. 30 ml, nach 4 Stunden ca. 100 ml), obwohl ich sie drei Wochen lang fast stündlich angelegt habe und jeden Tag mindestens 1 Liter Milchbildungstee trinke, muss ich leider zufüttern. Jetzt habe ich von einer Freundin gehört, sie hätte vor 2 Jahren das gleiche Problem gehabt, dann hätte ihre Hebamme ihr "Bochshornklee" in Kapselform empfohlen. Das soll eigentlich ein Mittel für Pferde sein?! Bei ihr hätte es super geholfen. Plötzlich hatte sie 300 ml pro Brustmalzeit zur Verfügung. Funktioniert das tatsächlich? Falls ja, in welcher Dosierung? Oder haben Sie einen besseren Tip zur Steigerung der Milchmenge?

Anonym

Antwort vom 09.12.2002

-Zur Milchbildung habe ich andere Tipps.
Zusätzlich können Sie 3x/tgl je 10 Globuli Phytolacca D6 einnenhmen. Wirkungsvoll kann auch regelmäßige Akupunktur sein, fragen Sie Ihre Nachsorgehebamme danach. Aber auch die Einnahme von Gerstensaft wirkt Wunder. Dies sollte Sie aber nur mit Aprikosensaft trinken, da man Blähungen bekommen kann. Hier das Rezept.
100 gr Gerste über Nacht in ein 11/2liter Wasser einweichen lassen. Am Morgen 20 min aufkochen lassen und dann absieben. Den Sud mit Aprikosensaft vermischen und über den tag verteilt trinken.
Zusätzlich können Sie auch Malzbier und ab +zu Sekt trinken, dies ist auch Milchbildend Wichtig ist, das Sie gut essen.
Bei Probleme sprechen Sie ihre Nachsorgehebamme an.
Das Bochshornklee kenne ich leider nicht und kann deswegen nichts dazu sagen.

20
Kommentare zu "Wie Milchmenge zum Stillen steigern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: