Themenbereich: Ernährung bei Allergien

"Was einem allergiegefährdeten Kind füttern?"

Anonym

Frage vom 05.12.2002

Mein Kind ist fast 9 Wochen alt, ich selbst bin allerdings starke Allergikerin, daher stille ich bisher voll, kann ich trotzdemlangsam anfangen, dem Kind etwas zuzufüttern, daß er nachts besser schläft? Mich laugt das Stillen auch total aus, ich bin kräftemässig echt am Ende, was kann ich tun?
MfG

Anonym

Antwort vom 09.12.2002

-Wenn Sie starke Allergikerin sind, wird empfohlen mindestens sechs Monate voll zu stillen, oder HA-Milch zu füttern. Die HA-Milch sind Säuglingsmilchnahrungen die extra für Allergikerkinder entwickelt wurden, hier ist das Kuhmilcheiweiß extra stark aufgespalten um so das Allergierisiko zu verringern. Wenn Sie zufüttern möchten sollten Sie nur eine HA-Milch geben, keine Breie oder ähnliches, da diese erst ab dem vollendeten vierten Lebensmonat gegeben werden. Beginnen Sie am besten mit einer Pre- Milch oder einer HA-Milch 1 (enthält mehr Kohlehydrate als eine Pre- Milch). Jedes Zufüttern kann aber auch immer ein Weg zum Abstillen sein und es ist nicht unbedingt gesagt, dass Ihr Sohn dadurch in der Nacht besser schläft.

22
Kommentare zu "Was einem allergiegefährdeten Kind füttern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: