Themenbereich: Kaiserschnitt

"33. SSW, zuwenig Fruchtwasser, liegt in BEL, Kaiserschnitt,..."

Anonym

Frage vom 09.12.2002

Bin ab heute 33W0T und es wurde fest gestellt das ich viel zu wenig Fruchtwasser habe und das die kleine sich daher nicht von alleine mehr drehen kann(liegt in BEL).Ich weiß das wenn der ET überschritten ist und man zu wenig Fruchtwasser hat,die Geburt eingeleitet wird.Aber wie sieht es jetzt bei mir aus,kann es passieren das die Ärzte die kleine schon früher holen und wenn ja ab wann? Ein Kaiserschnitt muß ja dann bei mir auch gemacht werden,schöner wärs wenn man die kleine anfang Januar holt da bin ich dann in der 37W würde dies denn gehen? Bedanke mich jetzt schon für Ihre Antwort

LG

Anonym

Antwort vom 11.12.2002

Eine genaue Aufklärung über, falls erforderlich, eine Entbindung per Kaiserschnitt und die Festlegung dieses Termins muß mit dem behandelnden Arzt abgeklärt werden bzw. ist Aufgabe des Frauenarztes. Grundsätzlich gilt ein Kind, wenn der Termin gesichert ist und sonst keine anderen Risikofaktoren dazukommen, ab der vollendeten 36.SSW, also ab der 37.SSW reif und kann auf die Welt kommen. Ich empfehle Ihnen trotzdem, sich an eine Hebamme vor Ort zu wenden, die Ihnen eine Übung zeigen kann- die sog. Indische Brücke-, die das Kind dazu bewegen kann, sich nochmals zu drehen. Falls sie es für angebracht hält ist eine sog. Moxabustion ebenfalls möglich. Das ist eine äußerliche Behandlung zur Wendung von BEL-Kindern. Ebenfalls möglich ist eine Akkupunkturtherapie. Ein Versuch wäre es auf alle Fälle wert, denn u.U. dreht sich das Kind noch und Sie können so einem geplanten Kaiserschnitt umgehen. Die nächste Hebamme finden Sie im Babyclub in der Hebammensuchmaschine.
Mit freundlichen Grüßen

27
Kommentare zu "33. SSW, zuwenig Fruchtwasser, liegt in BEL, Kaiserschnitt,..."
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: