Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Panische Angst vor Schwangerschaft und Geburt, was tun?"

Anonym

Frage vom 10.12.2002

Ich habe ein riesengroßes Problem. Ich habe panische Angst vor Schwangerschaft und Geburt. Hauptsächlich vor schwerwiegenden Komplikationen und Notsituationen. Ein Therapeut wird mir nicht helfen können, da er das Fachwissen nicht hat. Mir würde eher ein Gespräch mit der Geburtsstadion einer Klinik oder mit einer Hebamme helfen, da sie das Fachwissen haben. Wie häufig kommen Komplikationen eigentlich vor und wie wird dann geholfen. Je mehr ich über den Schwangerschafts- und Geburtsverlauf weiß, desto sicherer werde ich. Dann ist auch die Schwangerschaft nicht mehr so bedrohlich. Leider sind die Kliniken da nicht so aufgeschlossen. Ich bin z. Z. nicht schwanger. Vielleicht haben Sie ja einen Rat für mich. Danke schon mal im voraus.
Gruß

Anonym

Antwort vom 11.12.2002

Ich würde Ihnen raten, daß Sie sich frühestens nach Eintritt einer Schwangerschaft an eine Hebamme vor Ort wenden, die sich mit Ihnen in Ruhe zusammensetzen kann und Sie entsprechend begleiten kann, Ihre Fragen beantwortet und für Ihre Ängste Gehör hat. Ideal wäre es, wenn diese Hebamme gleichzeitig die Geburtsvorbereitung macht und Sie dann auf alle Fälle an einem Geburtsvorbereitungskurs teilnehmen. Hier treffen Sie Frauen in einer ähnlichen Situation und können sich untereinander austauschen bzw. bekommen Sie fachliche Unterstützung in Vorbereitung auf die Geburt bzw. können Sie Ängste und evtl. Komplikationen in der Schwangerschaft abbauen bzw. Rat durch die Hebamme finden. Hebammen in Ihrer Nähe finden Sie in der Hebammensuchmaschine im Babyclub.
Mit freundlichen Grüßen

23
Kommentare zu "Panische Angst vor Schwangerschaft und Geburt, was tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: