Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Wie kann ich die Geburt einleiten?"

Anonym

Frage vom 15.12.2002

Ich bin jetzt in der 38 W + 4 T,der Schwangerschaft.Mein MM is noch geschlossen,aber ich habe seit 4 Tagen leichte Wehen.Laut der Ärzte sind das nur Senkwehen,wir haben aber den Termin in der weihnachtszeit,und würden die Geburt etwas vorziehen.Im KH is man nicht bereit mir die Geburt einzuleiten.
Was kann ich zuhause von alleine machen das es irgendwie weiter geht????

Anonym

Antwort vom 17.12.2002

-Bei dieser Frage kann ich Ihnen nicht sehr viel weiterhelfen. Es gibt natürlich Möglichkeiten Wehen anzuregen, es gibt spezielle Kräutertees, spezielle ätherische Öle, homöopathische Arzneien und natürlich auch die Akupunktur mit denen man Wehen anregen kann. Dies alles nützt aber nur dann etwas, wenn das Kinde wirklich geboren werden will. Die meisten Kinder werden aber nach dem errechneten Termin geboren und eingeleitet wird man daher - wenn keine Gründe vorliegen - erst in der 41. Schwangerschaftswoche, manche Häuser leiten auch erst am 14. Tag nach dem errechneten Termin ein. Eine Möglichkeit des Einleitens ist in der Klinik ein sogenannter Wehenbelastungstest, hierbei wird ein Hormon zugeführt welches Wehen auslöst und es wird beobachtet wie sich das Kind bzw. die Herztöne bei den Wehen verhalten. Dieses Hormon wird bei Frauen im Körper ausgeschüttet, wenn die Frau einen Orgasmus hat. Eine andere Möglichkeit wie eine Geburt in der Klinik eingeleitet wird ist ein Prostaglandingel, welches vor den Muttermund gelegt wird und dann Wehen anregen soll. Prostaglandine sind auch im männlichen Sperma enthalten. Machen Sie sich doch einfach einen schönen Abend mit Ihrem Mann und versuchen Sie Ihr Kind so auf die Welt zu schicken, wie Sie es empfangen haben. Wenn Ihr Kind geboren werden will, wird es klappen. Wenden Sie sich doch auch an Ihre betreuende Hebamme, die Ihnen dann vielleicht auch weiterhelfen kann.

20
Kommentare zu "Wie kann ich die Geburt einleiten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: