Themenbereich: Hebammenbetreuung

"Nachsorgehebamme sinvoll?"

Anonym

Frage vom 19.12.2002

Liebe Hebammen ich hab da mal eine Frage. Und zwar möchte ich gern wissen ob man eine Nachsorgehebamme haben muß. Denn meine Mutter hatte auch keine. Weder bei mir noch bei meiner jüngeren Schwester. Und auch in meiner Verwandschaft hatte nicht jeder eine.

Anonym

Antwort vom 20.12.2002

Ihre Mutter hatte keine, weil deren Entbindungen wahrscheinlich schon in der Zeit stattgefunden haben, als das noch nicht üblich war. Sie "müssen" natürlich keine Nachsorge durch eine Hebamme in Anspruch nehmen! Allerdings treten häufig Fragen oder Probleme auf, z.B. bezüglich des Stillens, der Nabelpflege, usw. Wenn Sie dann eine Fachfrau zur Seite haben, fühlen Sie sich gleich etwas sicherer. Falls Sie sich noch nicht nach einer Hebamme in Ihrem Umkreis umgeschaut haben und nun aber evtl doch eine suchen wollen, machen Sie es bald, denn nun über Weihnachten/ Jahreswechsel machen einige Kolleginnen Urlaub, so dass die anderen schnell "ausgebucht" sind. Die Kosten für die Hausbesuche durch die Hebamme übernimmt Ihre Krankenkasse. Schöne Feiertage!

23
Kommentare zu "Nachsorgehebamme sinvoll?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: