Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Abneigung gegen Brei - was tun?"

Anonym

Frage vom 20.12.2002

Hallo! Unsere Tochter isst seit 2 Wochen abends einen Grießbrei von Milupa. Seit 2 Tagen fängt sie nun schon nach 2 Löffeln an zu brüllen, obwohl sie vorher immer schon den ganzen Teller leergegesen hat. Heute habe ich es dann mal mit einem milchfreien Obst-Getreidebrei probiert, davon wollte sie aber auch nur 2 Löffel essen. Vom puren Obst hat sie etwas mehr genommen. Was können sie uns jetzt raten, bzw. wovon kann die plötzliche Abneigung kommen? Danke

Anonym

Antwort vom 23.12.2002

-Manchmal verändern die Kleinen das Essverhalten wenn sie Probleme mit dem Zahnen haben. Vielleicht liegt das Verweigern des Breies also nicht in einer Abneigung gegen den Grießbrei, warten Sie einfach mal ein paar Tage ab und bieten der Kleinen den Brei wieder an. Manchmal verweigern die Kinder aber auch instinktiv einen Brei, den sie nicht vertragen, also entweder eine Unverträglichkeit gegen Kuhmilch oder gegen das Getreide. Dann sollten Sie den Brei wechseln. Wenn Ihre Tochter kränkelt oder an Gewicht verliert sollten Sie sich natürlich sofort an Ihren Kinderarzt wenden, ebenso wenn Ihre Tochter auch nach den Feiertagen noch immer nicht wieder normal isst ohne dass Zahnungsbeschwerden die Ursache sein können.

25
Kommentare zu "Abneigung gegen Brei - was tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: