Themenbereich: Schlafen

"Kind 18M weint vor dem Schlafengehen - wie ändern?"

Anonym

Frage vom 02.01.2003

Meine Tochter ist 18 Monate alt. Bis vor kurzem noch ist sie nur an der Brust eingeschlafen, d.h. ich habe sie mittags und abends noch gestillt und dann schlafend in ihr Bett gelegt. Früher konnte sie auch schon mal alleine einschlafen, aber das ging irgendwann nicht mehr. Nun möchte ich sie ja gerne irgendwann abstillen. Außerdem wurde sie in letzter Zeit ständig nachts zwischen 0 und 2 Uhr wach und schlief oft erst 3-4 Stunden später wieder ein. Da es so nicht weitergehen konnte habe ich den Behandlungsplan aus dem Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" angewendet. Mit dessen Hilfe ist es mir gelungen, daß sie mittlerweile alleine einschläft und auch nachts durchschläft. Das Stillen am Mittag lasse ich ganz weg, abends stille ich sie noch einige Minuten, allerdings schon 1/2 Stunde bevor sie ins Bett geht. Das Problem ist: Ich mache es nun schon seit fast 2 Wochen so. Trotzdem schläft sie nicht friedlich in ihrem Bettchen ein, sondern brüllt jedesmal 10 bis 15 Minuten nachdem ich rausgegangen bin. Dann erst schläft sie ein. Sie hängt sich dann abends wenn es Zeit ist ins Bett zu gehen auch an mich und will mich überhaupt nicht mehr loslassen. Sie weiß ja, daß ich sie gleich alleine lasse. Ich frage mich nun, ob das überhaupt so richtig ist was ich mache? Ist das normal, eigentlich sollte sie doch laut Buch nach einiger Zeit friedlich alleine einschlafen und sich nicht jeden Abend (und Mittag) in den Schlaf weinen. Oder kann das eine Weile dauern bis das klappt? Ich will ja nicht, daß sie irgendwann Angst vor ihrem Bett kriegt oder sowas. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir bei diesem Problem weiterhelfen könnten und bedanke mich schon mal im voraus.

Anonym

Antwort vom 03.01.2003

Leider gibt es immer wieder sensible Kinder, denen diese Methode nach dem Buch zu viel ist, und die danach sehr anhänglich sind und zwar alleine ein und durchschlafen, aber Probleme mit dem alleine sein haben. Natürlich kann es sein, dass das Weinen Ihrer Tochter vor dem einschlafen nach einiger Zeit von alleine aufhört. Sicherlich könnte auch eine Bauchmassage oder Fußmassage vor dem Schlafen oder ein warmes Kissen zu einschlafen der Kleinen etwas helfen. Vielleicht wären die Bachblüten für Sie eine Hilfe: bei den Bachblüten handelt es sich um eine sogenannte Seelentherapie, bei denen die Energien der Blüten den Kindern und den Erwachsenen bei seelischen Kümmernissen helfen sollen. Wenn Sie daran Interesse haben, können Sie sich bei dem Institut für Bachblütentherapie in Hamburg (Telefon: 040-43 25 77 10) informieren. Ich kenne einige Eltern die damit gerade bei Schlafstörungen gute Erfolge hatten. Bitte melden Sie sich bei mir wenn Ihnen diese Bachblütentherapie weiterhelfen konnte.

13
Kommentare zu "Kind 18M weint vor dem Schlafengehen - wie ändern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: