Themenbereich: Schlafen

"Wie Saftfläschchen zum Einschlafen abgewöhnen?"

Anonym

Frage vom 07.01.2003

Hallo liebes Team,
mein Sohn wird jetzt 13 Mon., er schläft mittags zwischen 1 und 2 1/2 Std. und nachts etwa 11 1/2 und 12 1/2 Std., den Vormittagsschlaf haben wir vor 3 Wochen gestrichen, da er nämlich nacht nur ca. 8 Std. geschlafen hat. Das eigentliche Problem ist aber, daß er nur mit seiner Flasche (es muß etwas Saft drin sein) einschläft. Schnuller oder Daumen benutzt er nicht, Schnuller hat er mit Beginn des Zahnens abgelehnt. Schreien lassen kann ich ihn nicht, denn er schreit dann ohne Ende. Das Buch "Jedes Kind kann schlafen" wirkt in dem Fall nicht. Wie kann ich ihm die Flasche abgewöhnen, soll ich das denn überhaupt oder legt sich das von selbst?

Antwort vom 08.01.2003

Das Einschlafen mit Nuckelflasche ist ganz schlecht – vor allem dann, wenn es sich beim Inhalt um etwas anderes als reines Wasser handelt. Es fördert einfach die Kariesbildung , aber das wissen Sie wahrscheinlich. Versuchen Sie, „tröpfchenweise“ immer weniger Saft und mehr Wasser zu nehmen und dabei insgesamt die Menge zu reduzieren, bis schließlich nur noch ein Schluck Wasser im Fläschchen ist. Vielleicht tut`s ihm das – wenn Sie es langsam angehen. Auch das Trinken von reinem Wasser zum Einschlafen ist nicht ideal, weil auch das die natürliche, kariesbekämpfende Speichelproduktion stört. Mit Geduld schaffen Sie es bestimmt!

14
Kommentare zu "Wie Saftfläschchen zum Einschlafen abgewöhnen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: