Themenbereich: Ernährung bei Allergien

"Mit 6,5M noch nächtliche Flasche?"

Anonym

Frage vom 14.01.2003

Hallo liebes Hebammenteam, meine Tochter ist jetzt 6 Monate und 2 Wochen alt, und ist allergiegefährdet (ich habe Heuschnupfen, mein Mann Lactose Intolleranz) Ich habe bereits schon vor 4 Wochen mit der Beikost angefangen und es klappt super gut. Morgens um 9:00 Uhr bekommt meine Tochter eine Flasche HA 1 Milchnarung (200 ml), Ihre nächste Mahlzeit kommt dann um 14 Uhr, wo sie ein Gläschen Karotten-Kartoffel Brei oder Gemüse Allerlei (nur mit 3 Gemüsesorten und Öl) bekommt. Um 18 Uhr hat schon wieder Hunger, dann gebe ich ihr eine Halbe abgeriebene Apfel mit einer Halbe Banane, oder 3/4 Gläschen Babyobst ohne Zuckerzusatz und Bindemittel. Um 21:00 bekommt sie ihre Milchflasche, 200-230 ml. Und jetzt kommt meine Frage: meine Tochte möchte in der Nacht immer noch trinken. Um 03 Uhr wacht sie auf, sie schreit zwar nicht, aber nuckelt stark auf ihren Schnuller und wartet auf ihre Falsche. Wenn ich sie ihr gebe, dann gibt es Ruhe, sie trinkt die Falsche aus (170 ml) und schläft weiter. Wenn ich ihr aber nichts gebe, fängt sie an zu weinen. Sie braucht also noch die nächtliche Mahlzeit. Ab wievilten Monat kann man anfangen, Babys von den Nachtmahlzeiten abzugewöhnen? Wie soll ich das machen? Oder kommt es dann von sich selber? Sind die andere Mahlzeiten in Ordnung?
Für Ihre Antwort vielen Dank im Voraus!

Anonym

Antwort vom 14.01.2003

Es gibt Untersuchungen, dass Kinder ab dem sechsten Lebensmonat keine nächtlichen Mahlzeiten mehr benötigen. Dies haben zumindest die beiden Autoren in Ihrem Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" herausgefunden. In diesem Buch gibt es einen regelrechten Behandlungsplan, wie man den Kleinen das Schlafen beibringen kann. Versuchen Sie es aber doch mal so: Da Sie Ihrer Tochter am Tag nur vier Mahlzeiten geben, könnten Sie ihr am Morgen noch ein Obstmus anbieten. Mit der Milch am Morgen und am Abend haben Sie die ausreichende Milchmenge gegeben, zu Mittag die Gemüse-Mahlzeit ist ebenfalls völlig in Ordnung. Die Abendmahlzeit würde ich allerdings mit etwas Getreide anreichern, um so mit einem Getreide-Obst-Brei vielleicht eine größere Sättigung zu erreichen. Vielleicht interessiert Sie zu dem Thema Ernährung auch die Broschüre des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de): "Ernährung für Kleinkinder und Säuglinge aus Allergikerfamilien".

25
Kommentare zu "Mit 6,5M noch nächtliche Flasche?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: