Themenbereich: Ernährung bei Allergien

"Stuhlgangprobleme nach Einführung des Mittagsbrei - wie ändern?"

Anonym

Frage vom 24.01.2003

Meine Tochter hat seit der Einführung des Mittagsbreies (Karotte/Kartoffel) Stuhlgangprobleme. Sie hat nur noch alle 2 Tage "Erfolg" (vorher mehrmals täglich) und quält sich dabei sehr. Auf welche Gemüsesorten kann ich zurückgreifen, wenn ich sie hypoallergen (Neurodermitis) ernähren möchte.

Anonym

Antwort vom 27.01.2003

Leider schreiben Sie nicht, ob Ihre Tochter die Neurodermitis hat oder Sie bzw. der Vater des Kindes. Falls die Kleine erkrankt ist, sollten Sie die Karotten ganz weglassen und auch Zuchini oder Kürbis wechseln und sich auch mit einem Ernährungsberater / Ernährungsberaterin in Verbindung setzen.
Einige Kinder haben wegen der Karotten Stuhlgangprobleme und leiden unter harten Stuhlgang. Sie können die Verdauung durch Bauch- oder Fussmassagen im Uhrzeigersinn unterstützen, auch ätherische Öle können hier unterstützend wirken. Manche Eltern geben auch Milchzucker zum anregen des Stuhlgangs. (Kinder aus Allergikerfamilien sollen zwar keine Kuhmilch bekommen, Milchzucker ist aber frei von dem Milcheiweiß und kann daher auch bei diesen Kindern gegeben werden.) Oder Sie geben zunächst etwas mehr Kartoffeln und etwas weniger Karotten in den Brei, bis sich die Kleine an dies neue Essen gewöhnt hat. Auch viel trinken (Wasser oder verdünnte Säfte) können hier helfen. Meistens reguliert sich die Verdauung spätestens wenn auch Apfel geben.
Vielleicht interessiert Sie zu dem Thema Ernährung auch die Broschüre des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de): "Ernährung für Kleinkinder und Säuglinge aus Allergikerfamilien".

20
Kommentare zu "Stuhlgangprobleme nach Einführung des Mittagsbrei - wie ändern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: