Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"10.SSW Wasseransammlungen im Bauchraum, Schmerzen - schadet dieses dem Kind?"

Anonym

Frage vom 26.01.2003

Ich habe, seit Beginn meiner Schwangerschaft ( künstl. Befruchtg. ) - jetzt in 10 SSW - auf Grund eines hormonellen Überstimmulationssyndromes mit großen Mengen Wasser im Bauchraum ( dadurch bereis 2 x 14 Tage Krankenhausauf.) nun Wasser seit 8 SSW leicht zurückgehend-
öfters -anfangs tgl. jetzt etwa alle 2-3 Tage -sehr
starke Schmerzen im gesamten Bauchraum hinziehend bis Brust und Rücken, welche erst - trotz jeweils 2000 mg in supp.Paracetamolgabe immer erst nach 30-45 min aufhören.Schaden diese Schmerzen unserem Baby und besteht dadurch die Gefahr,dass Baby zu verlieren? Ich mache mir sehr große Sorgen und habe Angst um unser Baby.

Anonym

Antwort vom 27.01.2003

Da ich Ihnen diese Frage bereits gestern in dem Hebammenforum beantwortet habe, kann ich Ihnen hier nicht sehr viel neues sagen: Diese Schmerzen schaden Ihrem Kind meiner Meinung nach nicht, zwar merken die Kinder auch in dieser Woche schon den Stress, den die Mütter haben. Viele schieben sehr unruhige Kinder oder Schreikinder in den ersten Wochen nach der Geburt auch oft auf zu viel Stress in der Schwangerschaft. Ich glaube aber nicht dass die Schmerzen - wenn sie sich nicht über eine längere Zeit hinziehen - eine Fehlgeburt auslösen. Da allerdings Paracetamol plazentagängig ist und somit auch zu Ihrem Baby gelangen kann, sollten Sie dies nur in Absprache mit Ihrem Arzt nehmen. Bitte fragen Sie ihn auch nach anderen Möglichkeiten (Akupunktur o.ä.) um die Schmerzen zu reduzieren.

20
Kommentare zu "10.SSW Wasseransammlungen im Bauchraum, Schmerzen - schadet dieses dem Kind?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: