Themenbereich: Gesundheit

"Wo am besten entbinden bei Gerinnungsstörungen?"

Anonym

Frage vom 02.02.2003

Ich bin in der 29 ssw u. muss seit beginn der schwangerschaft, spritzen gegen blutgerinnungsstör. (thrombosegef.) nehmen u. zwar Lovenox 20mg. Meine frage dazu, sind dadurch probleme bei der geburt vorprogrammiert? Wäre es besser in einer klinik zu gebären, als in einem krankenhaus? Ansonsten hatte ich bis jetzt, keine probleme in der der schwangerschaft. Danke im voraus für die beantwortung.

Anonym

Antwort vom 03.02.2003

Wenn Sie sich regelmäßig spritzen müssen um die Blutgerinnung zu kontrollieren, würde ich Ihnen in der Tat zu einer Klinikgeburt raten und nicht unbedingt zu einer Hausgeburt oder einer Geburt im Geburtshaus. Sicherlich müssen Sie auch die Dosierung des Medikamentes vor der Geburt verändern um die Blutungen unter der Geburt zu regulieren, dies besprechen Sie bitte mit Ihrem Hausarzt. Ob Sie lieber in einer großen Klinik entbinden möchten oder ob Sie auch in einem kleineren Haus entbinden können, sollten Sie mit Ihrem Frauenarzt und den Hebammen und Ärzten der Entbindungsstationen besprechen. Alles gute weiterhin!

21
Kommentare zu "Wo am besten entbinden bei Gerinnungsstörungen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: