Themenbereich: Risikoschwangerschaft

"Kann man Placentadefekt vorbeugen?"

Anonym

Frage vom 05.02.2003

Hallo liebe frau markmann,

während meiner schwangerschaft war ich nur bei einer FÄ. Ich hatte leider keine hebamme.
In dem krankenhaus, in dem ich entbunden habe sind mein mann und ich leider auch sehr schlecht behandelt und beraten worden.
Die plazenta wurde leider vom krankenhaus "entsorgt". Wir haben also keine ahnung, ob was mit der plazenta nicht in ordnung war oder nicht.
Der arzt im krankenhaus sagt, dass lina gestorben ist durch eine infektion (könnte sie vielleicht doch von dem vaginalherpes übertragen worden sein?). Meine FÄ dagegen meint, dass es an einem plazentainfarkt oder einer plazentainsuffizienz lag!

Da ich so schnell wie möglich wieder schwanger werden möchte, würde ich schon gerne wissen was ich bei einem plazentadefekt tun kann. muss oder kann es in der nächsten schwangerschaft wieder auftreten?
wie kann ich dem vorbeugen? anderes essen? ich esse vegetarisch, müsste ich das ändern?
Vielen dank für ihre mühe.

Anonym

Antwort vom 07.02.2003

-Fragen Sie doch bitte Ihre Frauenärztin, woher Sie meint, dass es an Plazentainfarkten lag. Vielleicht steht dies in dem Bericht aus dem Krankenhaus. Nach einer Geburt sehen sich die Hebamme und der Arzt immer die Plazenta an, zum einen um zu sehen, ob sie intakt ist und im ganzen geboren wurde und zum zweiten auch um die Qualität zu beurteilen. Wenn Lina wegen der Plazentainfarkte verstorben wäre, hätten die Hebamme und der Arzt /Ärztin dies sicherlich gesehen und auch notiert. Eine Infektion als Grund – wie es die Ärzte im Krankenhaus gesehen haben – lässt sich durch Ihre Blutwerte herausfinden. Auch die Diagnose der Obduktion spricht für diese Ursache. Es ist vermutlich auch möglich, dass der Vaginalherpes die Ursache der Infektion war, dies ist aber für mich auf diesem Wege natürlich nicht zu klären. Bitte besprechen Sie dies mit Ihrer Frauenärztin und vielleicht – wenn Sie dort unzufrieden sind – nehmen Sie alle Unterlagen und erkundigen sich bei einem anderen Frauenarzt (z.B. dem Chefarzt Ihrer Entbindungsklinik), um eine zweite Meinung zu hören. Ich denke sicherlich nicht, dass die vegetarische Ernährung der Grund für eine Plazentainsuffizienz war, da sich die Vegetarier meist bewusster und gesünder ernähren als die „normalen“. Auch aus privatem Interesse werde ich mich natürlich auch erkundigen, was man gegen Plazentainfarkte in der Folgeschwangerschaft tun kann. Die Meinungen über die Aspiringabe gehen hier sehr auseinander. Wenn ich mehr erfahre melde ich mich!

41
Kommentare zu "Kann man Placentadefekt vorbeugen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: