Themenbereich:

"Kind 3,5M schreit viel - Zähne?"

Anonym

Frage vom 09.03.2003

Hallo,

unser Sohn ist jetzt 3,5 Monate alt. Er hat schon immer viel geschrieen, besonders abends. Aber seit knapp 14 Tagen schreit er auch tagsüber sehr viel; schläft tagsüber fast gar nicht (nachts schläft er von 23 - 7 Uhr durch). Seit knapp 1 Monat nuckelt er ununterbrochen an seinem Händchen; gibt man ihm den Finger, beisst er darauf rum. (Er versucht alles anzubeissen bzw. in den Mund zu stecken). Für Zahnprobleme erscheint es mir noch ein bißchen früh?! Aber was kann ich gegen seine ständigen (wirklich ständigen) Schreiattacken tuen?! Meist läßt er sich nur beruhigen, wenn man mit ihm umherläuft und ihn so trägt, dass er über die Schulter schauen kann. Ich weiss einfach nicht weiter, wäre supertoll, wenn Sie mir weiterhelfen könnten. Danke schön!!

Anonym

Antwort vom 10.03.2003

Es kann durchaus sein, dass bei Ihrem Sohn jetzt die Zähne einschießen. Bei jedem Kind variiert der Zeitpunkt.Helfen können Sie ihm ´, indem Sie Ihn einen kühlen Beißring geben, die Zahnleiste mit Kamistad-Gel für Babys einschmieren, bei Bedarf geben Sie ihm Osanit- Kügelchen.Bei ganz starken Schmerzen können Sie ihm Chamomilla oder Virbucul-Zäpfchen geben.Wie lange die Beschwerden pro Zahn dauern, ist immer unterschiedlich. Das einschießen kann sich über mehrere Wochen hinziehen, das durchbrechen selber dauert meist nur ein paar Tage. Es ist völlig in Ordnung, wenn Ihr Kind schon früh zahnt, jedes Kind bekommt zu einen anderen Zeitpunkt Zähne.
Da Ihr Sohn sehr viel schreit und unruhig ist, könnt er auch eine Blockade in den Halswirbeln haben. Fragen Sie Ihren Kinderarzt nach dem Kiss-Syndrom und Craniosakraltherapie. Es gibt einige Ärzte, die darin ausgebildet sind . fragen Sie Ihren Kinderarzt nach Therapeuten.

24
Kommentare zu "Kind 3,5M schreit viel - Zähne?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: