Themenbereich: Schwangerschaftstest

"In der zweiten Hälfte des Zyklus SS-Symtome - konnte Ei sich nicht einnisten?"

Anonym

Frage vom 13.03.2003

Jeweils in der zweiten Hälfte der letzten beiden Zyklen hatte ich ziemlich deutliche Schwangerschafts-Symtome wie kräftiges Spannen der Brüste, (sonst merke ich nicht mal, wenn die Periode kommt) Müdigkeit, Uebelkeit, aber danach kam doch die Periode. Beim ersten Mal nach 28, beim zweiten nach 33 Tagen (was bei mir keine starke Abweichung ist, da der Zyklus zwischen 28 und 31 Tagen pendelt). Nun würde es mich interessieren, ob doch eine Befruchtung stattgefunden hat, aber die Einnistung nicht klappte, und falls ja, ob ich zukünftig selbst etwas machen kann oder gelegentlich zum Arzt müsste. Ich habe bereits ein gut 2jähriges Kind und würde mich nun über ein zweites freuen.
Vielen Dank für Ihre Antwort!

Antwort vom 14.03.2003

Die Veränderungen in der 2. Zyklushälfte können einfach hormonell bedingt sein, auch wenn Sie diese Symptome bisher nicht kennen. Es ist aber natürlich auch möglich, dass eine Befruchtung stattgefunden hat und sich das Ei aber nicht eingenistet hat. Das braucht Ihnen beides keine Sorgen zu bereiten; die Statistik sagt, etwa 6 von 10 befruchteten Eiern nisten sich nicht oder nicht richtig ein, so dass die Schwangerschaft gleich wieder zu Ende ist. „Machen“ in diesem Sinne können Sie nichts, um dies zu beeinflussen. Sie können aber über ein paar Zyklen Ihre Temperatur messen und auf körperliche Veränderungen achten, um so den Zeitpunkt des Eisprungs zu ermitteln – dieses Wissen kann Ihnen dann helfen, um schwanger zu werden und außerdem ist es ganz interessant, sich mit den eigenen körperlichen Vorgängen auseinander zu setzen. Alles Gute für Sie!

16
Kommentare zu "In der zweiten Hälfte des Zyklus SS-Symtome - konnte Ei sich nicht einnisten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: