Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Welche und wieviel Milch mit 9,5M?"

Anonym

Frage vom 31.03.2003

Hallo!Mein Sohn 9 1/2Monate war vor kurzem krank.Da sagt meine Ärztin ich solle ihm Milch geben.Nun versucht ich es aber sobald er die Flasche sah schrie er los.Ich versucht es sogar in seinem Becher aber er wollte sie einfach nicht.Ich hatte mit der Milch aufgehört wo er so ungefähr 7-8 Monate war weil ich alle Milchmahlzeiten durch einen Brei erstetz habe.Man liest aber immer wieder wie gut Milch für die Kinder sind.Nun möchte ich ihm gerne wieder Milch geben zwegs kalzium usw.Wie kann man ihm die wieder schmackhaft machen?Haben sie eine Idee?Oder sollte ich es garnicht erst versuchen?Ab wann kann man richtige Milch geben und welche an Prozenten und wieviel?

Anonym

Antwort vom 01.04.2003

Falls in Ihrer Familie keine Allergien vorliegen und Ihr Sohn bisher auch keine allergischen Reaktionen gezeigt hat, können Sie ihm normale Vollmilch mit 3,5% Fettgehalt geben.Da Milch in der Tat wichtig ist, sollten Sie versuchen dem Kleinen am Morgen etwa 150 ml Milch anzubieten, z.B. als normale Milch mit einem Brot oder auch als Säuglingsmilchanfangsnahrung (etwa 250 ml). Am Abend können Sie ihm nochmals eine Getreide-Milch-Mahlzeit anbieten: entweder einen Vollmilch-Getreide-Brei (Instantgetreidebreie gibt es im Reformhaus oder Bioladen, hier muss nur nach Packungsangabe das Pulver in die warme Milch gerührt werden),l oder etwa 150 ml Milch und etwas Brot und als Nachtisch etwas Obst. Wenn Ihr Sohn keine Milch trinken möchte können Sie ihm das notwendige Kalzium auch in Form von Käse oder Quark und Jogurt anbieten. Wenn Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, melden Sie sich bitte nochmals. Vielleicht interessiert Sie zu diesem Thema auch die Broschüre des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de): "Ernährung für Kleinkinder und Säuglinge" oder "Ernährung für Kinder".

23
Kommentare zu "Welche und wieviel Milch mit 9,5M?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: