Themenbereich: Stillen allgemein

"MuMi nicht ausreichend - Ziegenmilch mag Kind nicht - was tun?"

Anonym

Frage vom 13.05.2003

wie schon mit Ihnen besprochen, wollte ich gestern nun meinem 4,5 Mo. alten Sohn Abends ein Fläschchen mit Ziegenmilch geben. Meine Milch reicht ihm einfach nicht mehr. Aber leider war die Ziegenmilch gar nicht nach seinem Geschmack. Er hat sich geschüttelt und nach 10 ml war nichts mehr zu machen. Hilfe ! Und jetzt ??? Hat es Zweck es noch öfter zu probieren ? Andere Milch auf Kuhmilchbasis wollte ich ja vermeiden. Und HA Milch wird er ja dann auch nicht mögen, wenn sie bitter ist.

Liebe Grüße

Anonym

Antwort vom 14.05.2003

Es gibt leider einige Kinder, die die Ziegenmilch oder auch die HA-Milch nicht mögen, wenn Sie zuvor nur Muttermilch bekommen haben. Sie können es aber ruhig weiter versuchen. Leider schreiben Sie nicht, was Sie alles schon versucht haben um die Milchbildung wieder zu steigern, vielleicht brauchen Sie dann gar kein Fläschchen. Manchmal liegt es nicht unbedingt an einem Wachstumsschub, wenn sich die Kleinen häufiger melden. Auch Stress der Mutter oder auch einfach zu wenig essen und trinken kann zu einer Verringerung der Milch führen. Lesen Sie hierzu doch bitte mehr unter der Rubrik „Stillen“ hier im Babyclub oder fragen Sie ihre Hebamme bzw. eine Stillberaterin nochmals um Rat. Probieren Sie es ruhig noch einige Tage immer wieder mit der Ziegenmilch, am besten versuchen Sie es nicht, sondern bitten eine andere Bezugsperson (Vater oder Oma, etc.) dies zu versuchen. Bei Ihnen riecht Ihr Sohn immer die leckere Muttermilch und akzeptiert das Fläschchen bei jemand anderem vielleicht eher.

22
Kommentare zu "MuMi nicht ausreichend - Ziegenmilch mag Kind nicht - was tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: