Themenbereich: Geburt allgemein

"Geburtshaus oder Klinikentbindung ?"

Anonym

Frage vom 20.05.2003

ich bin in der 37.ssw und möchte vorraussichtlich im geburtshaus entbinden.meine schwester rät mir davon ab,sie sagt ich würde zuhause nicht zur ruhe kommen.es ist mein erstes kind,und ich denke schon das ich mich im geburtshaus wohler fühlen werde als in einer klinik.die ersten stunden und tage nach der geburt,sind eigentlich das einzige was mich noch zweifeln läßt.meine schwester hat mir angst gemacht.können sie mir irgendeinen rat geben?ich habe angst das ich dann vielleicht überfordert bin,zuhause und meine entscheidung für das geburtshaus bereue.auf der anderen seite denke ich das es wunderschön sein wird einfach nur ganz lange mit unserem kleinen baby zu schmusen.vielen dank im vorraus.

Anonym

Antwort vom 21.05.2003

Sie sollten Ihre Ängste eigentlich besser mit den betreuenden Geburtshaus-Hebammen
besprechen, nicht mit fremden Hebammen, denn die betreuen Sie im Wochenbett...
Zu Ihrer Frage kann ich nur sagen, daß Sie zuhause
defintiv MEHR Ruhe haben werden, als im Krankenhaus! Aber nur dann, wenn Sie gut
organisiert sind und entspannt auf die Sache zugehen. Zuhause muss jemand sein, der Sie
bekocht, putzt und auch mal das Kind nimmt. Der Besuch muss (am besten im voraus)
so gut wie möglich reduziert sein auf ein Minimum. Die Hebamme kommt ja jeden Tag,
erklärt und schaut nach Ihnen und dem Baby, normalerweise sind die Hebammen dann auch stets
erreichbar. Aber Sie sollten sich wirklich unbedingt mit den Geburtshaus-Hebamme noch
unterhalten über dieses Thema, das ist sehr wichtig! Alles Gute!

12
Kommentare zu "Geburtshaus oder Klinikentbindung ?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: