Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Wie Beikost mit 7M schmackhaft machen?"

Anonym

Frage vom 25.05.2003

hier meine Frage: mein 7m alter Sohn ißt sehr ungern seinen Brei. Ich habe vor sieben Wochen mit Karottenmus (und seit einer Woche mit Karotten-Kartoffelmus) angefangen. Neben großen Schwierigkeiten beim Füttern (schlägt und bäumt sich auf; zweiter Löffel hilft auch nichts) ißt er auch sehr wenig (120-150 gr.) Danach trinkt er dann noch 150 ml Flaschenmilch. Der Versuch ihm dann nur noch Fencheltee zugeben, schlägt ziemlich fehl. Seit ein paar Tagen versuche ich nun den Abend-Milch-Getreidebrei einzuführen; er macht das selbe Theater. Wie kann ich ihn dazu bringen mehr Brei zuessen bzw. auch mal das Nachtfläschen abzugewöhnen? Vielen Dank für Ihre Antwort!

Anonym

Antwort vom 26.05.2003

Viele Kinder machen am Anfang ein ziemliches Theater und akzeptieren den Löffel und den Brei noch nicht so gut. Das hat manchmal etwas mit dem Geschmack des ungewohnten Essens zu tun. Hier könnten Sie versuchen dem Kleinen am Abend einen Getreide-Brei als Flaschenmahlzeit anzubieten oder am Mittag etwas Karottenmus in das Milchfläschchen zu geben. Mit diesem Trick lernen die Kinder den neuen Geschmack kennen. Ansonsten braucht Ihr Sohn einfach noch etwas Zeit um diese neue Art des Essens zu lernen und zu akzeptieren. Auch wenn es schon einige Kinder gibt, die schon mit fünf Monaten gut vom Löffel essen, gibt es mindestens genauso viele, die dies nicht möchten. Lassen Sie ihn bei dem gemeinsamen Familienessen auch mal zusehen, damit er sieht, dass auch andere so essen oder laden Sie andere Kinder in seinem Alter ein, die den Breimögen. Lassen Sie sich und dem Kleinen einfach noch etwas Zeit, bieten den Brei immer wieder an, versuchen Sie aber bitte aus dem Brei essen weder für Sie noch für den Kleinen Stress zu machen.

13
Kommentare zu "Wie Beikost mit 7M schmackhaft machen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: