Themenbereich: Nachsorge

"MuMu-Abstrich nicht in Ordnung - wie möglich 3M nach der Geburt?"

Anonym

Frage vom 27.05.2003

Guten Tag! Ich, 38J., 3 Kinder, habe 8 Wo. nach meiner Entbindung bei meinem Frauenarzt die Nachsorgeuntersuchung machen lasse. Alles war dabei in Ordnung. Gleichzeitig machte er einen Abstrich vom Muttermund. Nun rief mich nach 11 Wochen die Schwester an und sagte, der Abstrich sei nicht in Ordnung,das Labor verlangt einen erneuten Zellabstrich. Ich bin sehr beunruhigt, das überträgt sich hoffentlich nicht so sehr auf meinen süssen fast 5Monate alten Sohn. Ich habe keinerlei Syptome oder Schmerzen, die auf einen eventuellen Krebs hinweisen könnten. Während der Schwangerschaft wurde ich auch eingehend untersucht, alles ohne Probleme u. irgendelche Befunde. Und nun findet man bei mir nicht mal 3Monate nach der Geburt verdächtige, veränderte Zellen!? Ich kann mir das nicht erklären und habe Angst vor dem erneuten Befund.

Anonym

Antwort vom 28.05.2003

-Da Sie schreiben "der Zellabstrich sei nicht in Ordnung das Labor verlangt einen neuen Zellabstrich" könnte es durchaus auch einfach nur so sein, dass die Probe verunreinigt oder aus anderen Gründen nicht mehr zu beurteilen ist. Vielleicht soll daher ein erneuter Abstrich gemacht werden. Es kann natürlich auch sein, dass auffällige Zellen gefunden wurden. Da Sie aber "gerade erst" einen Abstrich in der Schwangerschaft haben machen lassen und dieser ohne Befund - also in Ordnung war - wäre evt. Zellveränderungen so früh erkannt worden, dass dies dann mit einer kleinen Operation ausgestanden sein kann. Bitte besprechen Sie dies aber auch mit Ihrem Frauenarzt, der Ihnen hierzu sicherlich mehr sagen kann! Ich drücke Ihnen die Daumen!

20
Kommentare zu "MuMu-Abstrich nicht in Ordnung - wie möglich 3M nach der Geburt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: