Themenbereich: Stillen allgemein

"Frische Muttermilch kann 72 Stunden bei +4 bis +6°C"

Anonym

Frage vom 04.09.2003

Mein Sohn ist jetzt 8 Wochen alt. Er hat in den letzten 2 Wochen einen ziemlich regelmäßigen Rythmus in Bezug aufs Stillen gefunden. In der Nacht schläft er schon durch, nachdem er ca. 21.00 Uhr nochmal richtig ausgiebig gegessen hat. Mein Problem ist jetzt dies: Er hat normalerweise ca. 18.00 Uhr eine "normale" Mahlzeit zu bekommen. Das liegt aber genau in der Zeit, in der wir in der Familie regelmäßig zu Abend essen (schulpflichtiges Kind, geht um 20.00 Uhr ins Bett). Da jetzt die Schule wieder beginnt, möchte ich für diese Mahlzeit Milch abpumpen damit mein Mann diese Mahlzeit übernehmen kann, während ich das Essen vorbereite. Ich habe auch schon 3 Beutelchen mit je ca. 60 ml Mumi eingefroren. Jetzt meine eigentliche Fragen: 1. Wie taue ich die Mumi am besten wieder auf? 2. Wie erkenne ich, daß die Mumi nicht schlecht ist? 3. Wieviel Mumi braucht ein Säugling mit 8 Wochen bei einer Mahlzeit? 4. Kann ich die Mumi auch nachts, nach der letzten Mahlzeit abpumpen (wie lange danach?)?

Anonym

Antwort vom 04.09.2003

-Frische Muttermilch kann 72 Stunden bei +4 bis +6°C (hinten im Kühlschrank, nicht in der Tür) aufbewahrt werden. Wenn Sie Muttermilch bei –18 bis 40° C einfrieren, ist sie für 6 Monate haltbar. Versehen Sie die Flasche oder den Gefrierbeutel mit einem Haltbarkeitsdatum. In der Regel sollte gefrorene Muttermilch langsam entweder über 24 Stunden im Kühlschrank oder bei Zimmertemperatur aufgetaut werden. Wenn es ausnahmsweise schneller gehen muss, können Sie auch den Beutel oder die Flasche in ein Gefäß mit lauwarmem Wasser stellen. Aufgetaute Muttermilch kann bei +4 bis +6° C ungeöffnet für 24 Stunden, nach dem Öffnen des Gefäßes 12 Stunden aufbewahrt werden. Aufgetaute Muttermilch darf nicht wieder eingefroren werden.
Stillkinder trinken recht unterschiedliche Mengen pro Mahlzeit. Auch die Anzahl der Mahlzeiten kann von Tag zu Tag variieren. Sie müssen ausprobieren, welche Menge Ihr Kind abends benötigt und können erst einmal ca. 150 ml bereithalten. Vielleicht trinkt Ihr Kind etwas mehr oder weniger, das werden Sie bald herausfinden. Wenn Sie Muttermilch abpumpen wollen, sollten Sie dieses etwa 2 Stunden nach der Stillmahlzeit tun, egal ob am Tag oder nach der letzten Mahlzeit abends. Das hängt auch davon ab, wie häufig Ihr Kind an der Brust trinkt. Wenn Ihr Kind sehr häufig trinken möchte (z.B. bei einem Wachstumsschub), bietet sich das Pumpen nach der letzten Mahlzeit abends an.

15
Kommentare zu "Frische Muttermilch kann 72 Stunden bei +4 bis +6°C"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: