Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

"Ist frische Ananas nicht gut in der Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 05.09.2003

Habe gerade mit großem Entsetzen gelesen daß frische Ananas nicht gut ist in der Schwangerschaft, stimmt das?
liebe Grüße

Anonym

Antwort vom 05.09.2003

-Ich liste Ihnen erst einmal auf, was ich über die Frucht Ananas gefunden habe:
Inhaltsstoffe: Kalium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Kupfer, Mangan, Zink, Jod, Vitamin C, Karotine, Verdauungsenzym Bromelin für Aufspaltung von Fleisch-Eiweiss. Wichtig: Nur frische Ananas besitzt alle Heilstoffe.
Gesundheit: In der Ananas steckt das Enzym Bromelin, dass die Eiweißspaltung und Fettverbrennung anregt. Ein paar dicke Scheiben davon machen richtig satt und haben pro 100 g gerade mal 56 Kalorien. Wer des öfteren zu Hause oder im Job mittags eine Ananas-Mahlzeit einlegt, kann sich schon am nächsten Tag über einen flacheren Bauch freuen. Auch eine dicke Scheibe Ananas vor jeder Mahlzeit wirkt sehr effektiv.
Bei chronischer Verstopfung vorm Essen eine Scheibe frische Ananas verzehren. Fieber senkend, bekämpft Bakterien und Viren, blutreinigend, appetitanregend. Wird auch bei Entzündungen, Thrombosen, Knochenbrüchen und Knochenschwund empfohlen.
Die Ananas zählt zu den bevorzugten und idealen Speisen des Kopfarbeiters. Ananas sind besonders für Personen mit zuwenig Magensäure bekömmlich.
Wichtig: Keine Frucht oder Saft in der Schwangerschaft!
Was ich mir vorstellen kann, warum Ananas nicht gut sein soll in der SS ist, daß der Säuregehalt der frischen Ananas sehr hoch ist und daß es zu Magenunverträglichkeit und Durchfall kommen kann. Kann aber auch durch Bromelin/Bromelain verursacht werden?
Vielleicht fragen Sie aber auch mal einen Ernährungsberater dazu.
Generell gilt aber, daß man alles in Maßen und nicht in Massen essen darf, wenn es Ihnen danach ist. Gilt auch für die Stillzeit.

27
Kommentare zu "Ist frische Ananas nicht gut in der Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: