Themenbereich: Alternative Heilmethoden

"Ich habe gehört, dass man durch die Einnahme von Ricinußöl Wehen auslösen kann."

Anonym

Frage vom 09.09.2003

Ich habe gehört, dass man durch die Einnahme von Ricinußöl Wehen auslösen kann. Ich bin schon über Termin und würde gerne wissen, wie dieses Öl wirkt, ob es empfehlenswert ist und die man es dosieren sollte. Vielen Dank im Voraus!

Antwort vom 10.09.2003

Hallo,
das Öl wirkt sowohl auf die Darmmuskulatur als auch auf die Gebärmutter. Von einer eigenmächtigen Einnahme muss ich dringend abraten. Wenn der Muttermund noch nicht so weit ist, können für das Baby belastende Krämpfe auftreten, die nicht zur Geburt führen. Richtig eingesetzt (wenn der Befund so ist, dass davon ausgegangen werden kann, dass das Baby auch kommt)kann es die Geburt einleiten. Wenn Sie wissen möchten, ob und ab wann die Einnahme von Rizinussöl für Sie ohne Gefährdung des Kindes möglich ist, können Sie sich mit Ihrer Hebamme in Verbindung setzen, die Ihnen dann auch die Einnahme erklärt. Sie können dies auch mit Ihrem Arzt/Ärztin besprechen. Wenn alles in Ordnung ist und auch noch Zeit bis zu einer möglichen Einleitung empfehle ich OIhnen noch ein paar Tage zu warten. Es ist völlig normal, wenn die Kinder sich ein paar Tage länger Zeit lassen und für die Geburt ists am Besten, wenn sie von alleine losgeht. Ein unbedenkliches Mittel die Reifung des Muttermundes zu beschleunigen ist Geschlechtsverkehr. Im Samen des Mannes sind Prostaglandine enthalten, die sowohl Wehen auslösen können, als auch den Muttermund weicher machen.
Alles Gute, Monika Selow

22
Kommentare zu "Ich habe gehört, dass man durch die Einnahme von Ricinußöl Wehen auslösen kann."
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: