Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Untersuchungen"

Anonym

Frage vom 16.09.2003

Mein Frauenarzt bietet eine ganze Menge Untersuchungen an, die nicht von den Krankenkassen übernommen werden. Welche können Sie mir empfehlen und welche sind überflüssig?

Vielen Dank im voraus.

Antwort vom 17.09.2003

Hallo,
alle notwendigen und sinnvollen Untersuchungen werden von der Kasse übernommen. Die Untersuchungen, die im Regelfall nicht übernommen werden sind aus den Kassenleistungen gestrichen worden, weil sie entweder wenig aussagekräftig sind, weil sie keine Konsequenz haben oder weil die Dinge, die mit Ihnen festgestellt werden sollen auch anders festzustellen sind.
Die meisten der Untersuchungen beziehen sich auf zusätzliche Ultraschalluntersuchungen mit denen gezielt nach Fehlbildungen gesucht werden soll. Sie sollten sich dabei vorher überlegen, ob Sie sich den dabei zu entdeckenden Ergebnissen aussetzen möchten. Wenn für Sie eine Abtreibung nicht in Frage kommen sollte, machen sie keinen Sinn. Ein Problem dabei sind Befunde, die nicht deutlich sind, kleine Abweichungen vom Normalen, bei denen Sie stark verunsichert werden können ohne dass letztendlich etwas vorliegt. Diese Untersuchungen sollten Sie auch wenn überhaupt nur bei einem Spezialisten machen lassen, da dort die Wahrscheinlichkeit, das trotzdem etwas übersehen wird geringer ist, ebenso die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich aufgrund eines fragwürdigen Ergebnisses sorgen müssen.
Windpocken-Immunität brauchen Sie nicht, vor allen Dingen, wenn Sie Windpocken hatten (wie fast alle).
Einzig die Untersuchung auf Diabetes könnte Sinn machen, besonders wenn Diabetes in Ihrer Familie vorkommt.
Alles Gute, Monika Selow

22
Kommentare zu "Untersuchungen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: