Themenbereich: Geburt allgemein

"Wie sehen Sie das mit der Fruchtwassermenge, wie gefährlich ist das für das Kind?"

Anonym

Frage vom 18.09.2003

Meine Frauenärztin riet mir zu einer Geburtseinleitung am 22. Sept. mit Scheidenzäpfchen mit der Begründung, dass der Fruchtwasservorrat noch nicht bedenktlich, aber auch nicht mehr sehr viel sei.Der Geburtstermin laut Ultraschall ist der 18.Sept., der Geburtstermin nach der Konzeption bzw.letzte Regel der 25. Sep. Mein Muttermund war bei der Untersuchung am 17.Sept. noch vollständig geschlossen. Wie sehen Sie das mit der Fruchtwassermenge, wie gefährlich ist das für das Kind? Ich würde gerne noch bis zum 25. Sept. auf eine spotane Geburt warten.

Antwort vom 18.09.2003

Hallo,
mit den Scheidenzäpfchen wird die Geburt noch nicht zwangsläufig eingeleitet. Manchmal kommt es nur zu einer Reifung des Muttermundes, gerade, wenn der noch ganz zu ist. Den gleichen Effekt, hätten Sie mit Geschlechtsverkehr, da auch der Samen des Mannes die in den Zäpfchen enthaltenen Prostaglandine enthält (in geringerer Dosierung) Ob das Einleiten der Geburt gerechtfertigt ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Sind die Herztöne des Kindes unauffällig? Wie hat es sich bisher entwickelt? Besteht noch ein anderes Risiko, wie zum Beispiel Diabetes oder hoher Blutdruck? Bewegt sich das Kind in letzter Zeit auffällig wenig? Gab es überhaupt einen Anlass mit Ultraschall nach der Fruchtwassermenge zu schauen? Letztendlich können Sie selbst entscheiden, ob sie einen Eingriff zulassen oder ablehnen. Die geringe Fruchtwassermenge alleine ist keine Gefährdung fürs Baby, zumal es ja nicht bedenklich wenig sein soll. Gegen Ende der Schwangerschaft ist es normal, dass weniger Fruchtwasser da ist und oft geht es dann auch von alleine los. Ihre Hebamme kann Ihnen sicher auch noch Tips geben, welche Möglichkeiten in Ihrem Fall bestehen den Geburtsanfang auf natürliche Weise zu beschleunigen.
Alles Gute für eine baldige Geburt, Monika Selow

26
Kommentare zu "Wie sehen Sie das mit der Fruchtwassermenge, wie gefährlich ist das für das Kind?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: