Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Sie können Ihrem Sohn gerne Vollkornbrot geben..."

Anonym

Frage vom 21.09.2003

Mein Sohn ist 9,5 Monate alt.Seit einigen Tagen will er seinen Abendbrei nicht mehr.Er isst nur noch Stulle mit Schmelzkäse,Leber-oder Teewurst.Vielleicht auch mal einen Joghurt mit 50 gr.Die empfohlene Broschüre habe ich,sie hilft mir aber auch nicht weiter.Da ich in einer Kleinstadt lebe,gibt es hier weder Bio-noch Reformhaus.Mein Kind verweigert auch abends Milch,so dass er nur noch morgens 280 gr bekommt.Da er erst 4 Zähne hat,isst er am liebsten Weissbrot.Kann ich auch Vollkornbrot oder Mischbrot geben ?
Was sind pflanzliche Brotaufstriche und was gibt es für Alternativen ?
LG

Anonym

Antwort vom 22.09.2003

-Sie können Ihrem Sohn gerne Vollkornbrot geben, das fein vermahlen ist (z.B. Grahambrot, Dinkelbrot oder feines Roggenbrot). Hochwertige Vollkornbrote erkennen Sie daran, dass das ganze Korn vermahlen ist, am besten aus biologischem Anbau. Dieses Brot enthält mehr Vitamine und Mineralstoffe als Brote aus Auszugsmehlen. Beim Vollkornbrot kommt es nicht darauf an, dass es dunkel aussieht oder grobe Körner zu sehen sind, sondern dass das ganze Korn vermahlen ist. Für kleine Kinder sollte das Brot fein vermahlen sein und keine Samen, wie z.B. Sonnenblumenkerne, Sesam oder Mohn enthalten. Er darf auch ein feines Mischbrot essen. Die genannten Brotsorten sollten Sie dem Weißbrot vorziehen. Schneiden Sie die Brotscheibe in kleine Würfelchen, die er sich selbst nehmen kann. Zum Knabbern können Sie ihm ungesalzene Reiswaffeln, Vollkornknäckebrot und Obst- und Gemüsestückchen anbieten. Pflanzliche Brotaufstriche gibt es in vielen verschiedenen Sorten im Reformhaus oder Bioladen zu kaufen. Sie sind fleischfrei, meist auf Gemüsebasis und im Glas oder einer Dose verpackt. Die Aufstriche sind verschlossen lange haltbar und sehr lecker. Vielleicht lassen Sie sich beim nächsten Stadtbummel in einer größeren Stadt einmal in einem Reformhaus oder Bioladen beraten und probieren selbst aus. Fragen Sie dort auch, wo Sie in Ihrer Nähe solche Produkte oder biologisches Vollkornbrot kaufen können. Als Brotaufstrich eignet sich ebenso Butter (dünn bestrichen), Gurkenscheiben, Avocado, Bananenscheiben, Apfel- und Birnenscheiben, ungezuckerter Apfelmus, Quark, Frischkäse, milde Käsesorten oder kleine Reste vom Gemüsebrei am Mittag. Honig, Marmelade, Nussnougatcreme und andere Nussmuse sollten Sie im ersten Lebensjahr nicht als Brotaufstrich anbieten. Reichen Sie Ihrem Sohn zu jeder Mahlzeit ungezuckerte Getränke, wie z.B. Wasser oder stark verdünnter 100 % Apfelsaft (ohne Zuckerzusatz). Das geht sehr gut aus einem offenen Becher oder einer Trinktasse. Nach einer Zeit der Übung wird er das selbstständige Trinken lernen.

21
Kommentare zu "Sie können Ihrem Sohn gerne Vollkornbrot geben..."
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: