Themenbereich: Stillen allgemein

"Milchstau"

Anonym

Frage vom 28.09.2003

Meine 3 Monate alte Tocher möchte gerne durchschlafen, ich bekomm Sie auch gar nicht so richtig wach in der Nacht. Sie trinkt die letzte Mahlzeit spätestens um 20.30 Uhr danach ist Sie müde und schläft sofort ein. Meist wecke ich Sie dann zw. 2.00 und 3.00 Uhr nachts da ich Angst vor einem Milchstau habe. Wie kann ich meine Tochter schlafen lassen ohne einen Milchstau zu bekommen. Gewöhnt sich die Brust daran wenn ich jede Nacht eine halbe Stunde dazugebe. Ich stille voll und Sie trinkt am Tag alle 3 bis 4 Stunden. Mir tut Sie aber leid wenn Sie geweckt wird und eigentlich schlafen will.

Anonym

Antwort vom 29.09.2003

Hallo, normalerweise bekommen Frauen mit 3-Monate alten Kindern nicht mehr so schnell einen Milchstau. Falls Sie allerdings sehr unsicher sind stellen Sie sich doch ersteinmal den Wecker auf z.B: 3 Uhr. Wenn Ihre Brust dann sehr voll und schmerzhaft ist wecken Sie Ihr Kind. Wenn nicht schlafen Sie weiter.
Eine andere Möglichkeit wäre es am Abend einen kalten Quarkwickel aufzulegen. Dadurch wird weniger Milch produziert. Oder Sie stehen nachts auf und streichen die Brust über dem Waschbecken aus.
Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, das bei den Frauen die Milch auch von alleine rausläuft, vor allem wenn sie ohne BH schlafen. Allerdings ist dann morgens das Bett etwas feucht.
Viel Erfolg beim Ausprobieren, wenn alles nicht klappt melden Sie sich doch nocheinmal

22
Kommentare zu "Milchstau"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: