Themenbereich: Schlafen

"Schlafposition"

Anonym

Frage vom 10.10.2003

Zunächst einmal vielen Dank für die guten Ratschläge beim letzten mal. Es hat alles wunderbar funktioniert. Doch jetzt haben wir ein neues Problem. Unser Sohn ist jetzt 12Wochen alt (war 4 Wochen zu früh). Wenn ich ihn tagsüber zum Schlafen legen will, geht das nur in Bauchlage. Da schläft er dann sogar alleine und ohne Probleme ein. Wenn ich ihn auf die Seite oder gar den Rücken lege, schläft er überhaupt nicht! Er döst höchstens kurz ein, wacht nach ein paar Minuten aber wieder auf. Ich lasse ihn auf dem Bauch schlafen, bin aber immer in seiner Nähe und sehe alle paar Minuten nach ihm. Nachts schlief er bisher 2x3 oder 3x2 Stunden auf der Seite. Doch jetzt schläft er da so auch nicht mehr. Wenn ich ihn auf den Bauch lege schläft er ohne Probleme 6 Stunden durch. Nach dem Einschlafen drehen funktioniert leider auch nicht. Ich weiß das die Bauchlage mit dem "plötzlichen Kindstod" in Verbindung gebracht wird. Was sollen wir tun? Muß ich ihn an eine andere Schlafposition gewöhnen?

Antwort vom 10.10.2003

Hallo,
einfach wäre, wenn ich Ihnen raten könnte Ihren Sohn an eine andere Schlafposition zu gewöhnen. Ich weiß aber, dass es leichter gesagt als getan ist. Das Problem wird sich erst recht nicht lösen lassen, wenn er selbst in der Lage ist sich zu drehen. Ich schätze mal, dass er sich mit seinem Wunsch nach Bauchlage dann durchsetzen wird. Sie können ihn bei einem Osteopathen vorstellen. Vielleicht gibt es einen Grund, warum ihm andere Positionen so unangenehm sind, zumal er ja zu früh kam. Eventuell gab es etwas bei der Geburt, das sich durch ostheopathische Behandlung ausgleichen läßt. (Wird leider nicht von der Krankenkasse bezahlt). Auch bei Kindern, die in Bauchlage schlafen ist der plötzliche Kindstod ein seltenes Ereignis. Es gab Zeiten, da wurden alle Kinder zum Schalfen auf den Bauch gelegt. Wenn er wirklich nur so schläft, gäbe es theoretisch die Möglichkeit, seine Atmung über einen Monitor überwachen zu lassen. Sie können mit Ihrem Kinderarzt besprechen, ob bei Ihrem Sohn ein besonderes Risiko vorliegt, das eine Überwachung des Bauchschlafes rechtfertigen würde. Wenn Sie dauerhaft alle paar Minuten nach ihm sehen ist das ja sehr anstrengend für Sie und auf Dauer keine Lösung.
Alles Gute, Monika Selow

19
Kommentare zu "Schlafposition"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: