Themenbereich: Schlafen

"Kind 15 Mo. wacht 5-6 mal auf!"

Anonym

Frage vom 20.10.2003

Hallo liebes Hebamennteam!
Unsere Tochter ist 15 Monate alt. Seit ihrer Geburt haben wir Probleme mit dem Durchschlafen. Da sie ein Schreibaby war (Dreimonatskolik) ist sie oft rumgetragen worden. Mit ihrem 6. Lebensmonat haben wir das Buch "Jedes Kind kann schlefen lernen" gekauft und die Ratschläge verfolgt. Mit Erfolg: sie konnte alleine in ihr Bett einschlafen. Und das ist immer noch so. Tagsüber schläft sie ca. 2 Stunden, von 13 bis 15 Uhr. Abends legen wir sie um 21:30 Uhr ins Bett - und sie schläft ein. Aber sie wacht JEDEN TAG nach einer Stunde auf und fängt an zu weinen. Sie setzt sich hin und schreit...Dann gehe ich zu ihr, lege sie hin, dann schläft sie weiter. In der Nacht (zu sehr unterschiedlichen Zeiten) wacht sie dann noch mal 4 bis 7 Mal auf. Besser gesagt: sie wacht nicht nur auf, sonder sie setzt sich hin oder stellt sich hin und schreit sehr laut. Wenn ich nicht zu ihr gehe, regt sie sich noch mehr auf: aus Wut schmeisst sie ihre genze Schnuller aus dem Bett (4-5 Stück, damit sie in der Nacht immer einen findet), ihren Kissen, dann versucht sie sich vom Schlafsack zu befreien, sie hat schon mal ihren Bettkopschutz auch zerrissen. Deshalb muss ich jedesmal zu ihr ans Bett gehen, um "alles wieder in Ordnung zu bringen". Ist das eine Wachstumsphase oder kann ich diese Probleme auch selbst irgendwie lösen. Es ist mitunter ziemlich anstrengend, weil ich in der Nacht dann selbst kaum Schlaf finde.
Ich muss noch dazu sagen, dass wir schon alles ausprobiert haben: Rituale vor dem Schalfengehen, Salzkristallampe in der Nacht, 5 Schnuller im Bett, leichter Schlafsack, usw. Sie hat schon ihre Backenzähne gekriegt, 2 oben, 2 unten. Hunger hat sie auch nicht, Durst auch nicht. Ich bin schon sehr verzweifelt, weil ich in der 8. Monat schwanger bin -und Angst habe, dass dieses Theater später auch so weitergeht. Unsere Tochter hat übrigens bis jetzt (15 Monate !!!) NOCH KEINE NACHT DURCHGESCHLAFEN!!! Woran liegt das????? Warum wacht sie immer auf??? Oder soll ich das oben genannte Buch folgen und in der Nacht sie auch schreien lassen??? Was halten sie von einem Schlaflabor? Ist sie ein Fall für sowas? Diese Wutanfälle....Wir kriegen richtig Angst vor ihr...Sie schlägert, zwickt, beisst....Aber WARUM???
Für Ihre Antwort vielen Dank im Voraus!

Antwort vom 20.10.2003

Sie haben ja wirklich einen „kleinen Horrorladen“ zu Hause, Sie Arme! Wichtig ist vor allem, dass Sie selbst Entlastung finden, denn mit Ihrem demnächst ankommenden Neugeborenen wird die Situation sicher nicht leichter. Es ist weniger ein Schlaflabor, das für Sie in Frage kommt, aber es gibt Kinder-Schreisprechstunden, meist angeschlossen an örtliche Kinderkliniken, wo Ihnen bestimmt geholfen werden kann. Versuchen Sie es dort; ich denke, mit „Hebammentipps“ allein kommen Sie nicht weiter, eine professionelle Hilfe ist sicher angezeigt für Sie. Alles Gute!

21
Kommentare zu "Kind 15 Mo. wacht 5-6 mal auf!"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: