Themenbereich: vorzeitige Wehen

"vorzeitigen Wehen"

Anonym

Frage vom 21.10.2003

Hallo ich bin in der 18 woche Schwanger 2.Kind meine Tochter ist jetzt 15monate alt. In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich probleme mit vorzeitigen Wehen 23.Woche und habe lange an der Tokolyse gelegen im kkh .Ab der 27 .Woche hat die kleine aufgehört gleichmäßig zu wachsen sie kam dann in der 36.woche mit 42cm u. 2190gr. zur Welt. Lag das an den vielen Medikamenten und habe ich so was wieder zu befürchten? Vielen Dank für eine antwort!

Anonym

Antwort vom 22.10.2003

-Es muß nicht sein, daß Sie in der 2. SS unter vorzeitigen Wehen leiden.
Die 2. SS kann diesmal ganz anders verlaufen und ohne Komplikationen.
Da Sie aber vorbelastet sind, würde ich aufpassen und bei Beschwerden den FA aufsuchen. Es wäre jetzt noch interessant zu wissen, ob die vorzeitigen Wehen, die sie hatten auch MM-wirksam waren. Denn dann hätten Sie höchstwahrscheinlich eine echte Zervixinsuffizienz. Die Wahrscheinlichkeit, daß Sie dieses mal wieder so etwas bekämen, wäre schon gegeben.
Wenn es nicht MM-wirksame Wehen waren, kann es sein, daß diesmal nichts passiert. Vorbeugend können Sie sich viel schonen. Viele Arbeiten im Haushalt abgeben und machen lassen, sofern es Ihnen möglich ist.
Falls Sie doch vorzeitige Wehen bekommen sollten, können Sie aus der Apotheke Bryophyllum Urtinktur von Weleda kaufen. Bryophyllum nimmt man ein bei vorzeitigen Wehen. Hilft ganz gut!
Sie sollten dann 5mal täglich 15-20 Tropfen einnehmen.
Daß Ihre Tochter mangelgewichtig auf die Welt kam, kann meines Erachtens nicht an den Medikamenten gelegen haben, die Sie zur Wehenhemmung bekommen haben.
Es war höchstwahrscheinlich eine Minderfunktion der Placenta (Placentainsuffizienz)hervorgerufen durch verschiedene Faktoren.
Die Medikamente, die man zur Wehenhemmung gibt, verbessern die Durchblutung der Gebärmutterarterien, somit kann das Kind etwas besser versorgt werden.
Grüße

24
Kommentare zu "vorzeitigen Wehen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: